Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Ausstellung Portraits 14. Juni bis 24. August 2014

Diese Ausstellung ist einem einzigen bedeutenden Thema in der Kunst gewidmet – dem Porträt. Sie zeigt gleichzeitig einen repräsentativen Querschnitt unterschiedlicher Stilrichtungen der umfangreichen Sammlung. Auf einigen Bildern sind Peter Infeld und seine Mutter Margaretha dargestellt, die im Laufe ihrer jahrzehntelangen Sammlertätigkeit und der sich daraus entwickelten freundschaftlichen Beziehungen zu den Künstlern entstanden.

Die Porträtmalerei gab es bereits in der Antike bei den Ägyptern, erlebte in der Renaissance eine Blütezeit durch malerische Perfektion und ist auch in der modernen Malerei nicht wegzudenken. Hier stehen sich magisch-symbolhafte Porträts (zum Beispiel von Malern des Phantastischen Realismus), technische Porträts in künstlerischer Verfremdung (zum Beispiel von Andy Warhol oder Steve Kaufman), farbenfrohe naive oder abstrakte Porträts mit viel künstlerischem Spielraum gegenüber. Das Streben nach Ähnlichkeit bzw. die Darstellung der inneren Verfassung ist die Herausforderung des Porträtisten.

Beginnend mit Porträts unbekannter Meister des Realismus von 1842, über Pop Art, Naive, Art Brut, Wiener Schule des Phantastischen Realismus, Kroatische Naive bis zu Arbeiten im Stil des Hyperrealismus reicht der Bogen der ausgestellten Arbeiten.

INFELD HAUS DER KULTUR
Parkstraße 13
7131 Halbturn / Burgenland
Tel + Fax: 02172/20123

Öffnungszeiten:
Do – So 13.00 bis 18.00 Uhr, sowie an Feiertagen

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.