Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Ausstellung Arik Brauer

Fünf phantastische Jahrzehnte

31. März bis 10. Juni 2012

Diese Ausstellung ist einem wahren Multitalent gewidmet: Arik Brauer, einer der bedeutendsten österreichischen figurativen Maler und Mitbegründer der „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“ ist nicht nur als Maler berühmt. Man kennt ihn auch als Sänger und Liedermacher, Bühnen- und Kostümbildner, Schauspieler und Tänzer und nicht zuletzt als künstlerischen Gestalter eines Wohnhauses im
6. Wiener Bezirk.

Seine figurative Malerei ist erzählerisch und sehr farbig. Drei große Themen prägen hauptsächlich sein Werk: Das Alte Testament, die Umwelt und der Krieg. Zu seinem Malstil meint er selbst: „ In meiner Malerei gibt es keinen wirklich totalen Bruch mit der sogenannten Wirklichkeit. Ich bringe meine Phantasiewelt über Schleichwege ein, aber frei erfundene Gebilde behalten einen wahren Realitätsanspruch. Sie könnten existieren oder sie werden vielleicht einmal existieren.“

Ölgemälde und Gouachen aus der Sammlung Peter Infeld und dem Privatbesitz des Künstlers, ergänzt durch einen Querschnitt seines umfangreichen druckgrafischen Werkes würdigen in dieser Ausstellung das großartige Oeuvre Arik Brauers.

INFELD HAUS DER KULTUR
Parkstraße 13
7131 Halbturn / Burgenland
Tel + Fax: 02172/20123
Öffnungszeiten:
Do – So 13.00 bis 18.00 Uhr, sowie an Feiertagen

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.