Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Ausstellung: back & improved

Die Neudörfler Künstlerin und kuratorische Assistentin Mag. Beate Schreiter graduierte kürzlich zum Master of Advanced Studies im postgradualen Lehrgang für Kulturmanagement art&economy an der Universität für angewandte Kunst. Thema ihrer Masterarbeit war die Kunstvermittlung im musealen Bereich und wie sich diese auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Schreiter konnte in ihren Forschungen nachweisen, dass sich die Beschäftigung mit Kunst sehr positiv vor allem auf die Intelligenzentwicklung auswirkt, weil sie rechte und linke Gehirnhälfte durch Sinnesreize stark miteinander vernetzt. Aufgrund wertvoller neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse schloss sie ihre Arbeit mit einem „Sehr gut“ ab, Betreuerin war die Leiterin der Kunstvermittlung im mumok, Mag. Claudia Ehgartner.
Die Kunst Beate Schreiters ist sehr vielseitig. Die Ursprünge kommen aus der Malerei. Inspiration sind ihr immer Begegnungen mit Menschen. So entstehen Bilder in Öl-, Acryl- und Mischtechnik, die der Kunstströmung der Neuen Wilden zugerechnet werden. Beate Schreiter fertigt auch Glasschmuck und hat Bleiverglasungsfenster in der Pfarrkirche Neudörfl entworfen, die in der Glasmalerei Schlierbach gefertigt wurden.

Mag. Beate Schreiter, MAS, freut sich, im Rahmen ihrer Sponsion zur Ausstellung mit dem Titel „back & improved“ am Samstag, den 9. März 2019 von 17 – 20 Uhr zu einer Ausstellung in ihr Atelier in die W.A. Mozartgasse 1, 7201 Neudörfl einzuladen.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.