Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Ausstellung Hermine Glaser – Fotografie

im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf
vom 08. August bis 21. August 2014
Eröffnung am Freitag, 08. August 2014 um 18 Uhr

Hermine Glaser

Hermine Glaser, Jahrgang 1952, wuchs im oberösterreichischen Innviertel auf, absolvierte eine Schneiderlehre, verbrachte längere Aufenthalte in Deutschland und England, arbeitete zwei Jahre als Entwicklungshelferin in Peru und lebt seit 1976 mit ihrem Mann auf einem Bauernhof im Südburgenland.

Seit 2001 beschäftigt sie sich intensiv mit Fotografie. Sie arbeitet ausschließlich in Schwarz-Weiß, stellt ihre feinfühligen Fotos nur im eigenen Labor her und setzt sich vor allem mit experimentellen fotografischen Verfahren auseinander. Ihre bevorzugte Technik ist ein spezieller Positivprozess – die Lith-Entwicklung. Durch dieses manuell aufwändige Herstellungsverfahren schafft sie aus einfachen Schwarz-Weiß-Negativen kontrastreiche „Farb“-Fotos in feinsten Sepia- und Umbra-Tönen. Unikate sind nicht nur ihre kaum reproduzierbaren Lith-Prints, sondern auch all ihre Schwarz-Weiß-Fotos, die sie grundsätzlich nur in wenigen Exemplaren mit unterschiedlichen zarten Nuancierungen selbst entwickelt und vergrößert.

Ihre ausschließlich analoge Fotografie bezeichnet sie als einen lebendigen Prozess, der sowohl Irrtum als auch Weiterentwicklung beinhaltet und bemerkt dazu: „In der Fotografie spielen die Poesie und die Magie von Augenblicken und Situationen eine wichtige Rolle. Zudem bedeutet Fotografieren für mich Anhalten der Zeit, Vergängliches für die Zukunft bewahren – das trifft vor allem auf einen wichtigen Schwerpunkt meiner Arbeit zu: die Dokumentation alter Handwerkstechniken.“ Licht und Schatten werden ungewöhnlich zueinander gesetzt und es gelingt ihr, scheinbar Alltägliches in etwas Geheimnisvolles zu verwandeln. Ihr sensibler Zugang zur Fotografie ist auch in einem Leitspruch dokumentiert, der handgeschrieben in ihrem Atelier hängt: „Zwischen dem Aufgang der Sonne und der Abenddämmerung liegt die Freiheit, die mir geschenkt wurde, die ich gewährt, vergeudet, genutzt habe, mit der ich so viel machen kann, wenn ich sie nicht verspiele.“

In diversen Einzel- und Gruppenausstellungen wurden ihre Werke vielerorts gezeigt.
2005 wurde sie mit dem Neptun Wasserpreis des Landes Steiermark ausgezeichnet.
Sie ist Mitglied des Fotoclubs Güssing und des „Künstlerkreises Süd“.

Hermine Glaser lebt und arbeitet in Burgauberg im Südburgenland.

Öffnungszeiten: täglich 10 – 18 h, Dienstag und Freitag bis 20 h
Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf
7542 Gerersdorf bei Güssing 66 c, Telefon 03328/32255
E-Mail: freilichtmuseum.gerersdorf@aon.at
Internet: www.freilichtmuseum-gerersdorf.at

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.