Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Ausstellung Marina Horvath

14. Mai, 19.00 Uhr Galerie der Cselley Mühle

Marina Horvath`s lyrische Abstraktionen sind von spontaner Improvisation und direkt künstlerisch umgesetzter Empfindung bestimmt. Ihre Acrylmalerei zeichnet sich durch intuitiven und lockeren Umgang mit Farbe, unmittelbarem Ausdruck, illusionistischen Räumen und Prozessbildern aus. Malen ist für sie ein „Sich – Vergessen“, das Vergnügen am Tun ist auf wundersame Weise von den Anstrengungen des Willens losgelöst. Die Arbeiten entwickeln sich aus einer vagen Mischung von Idee und Planung, immer offen für Experimente und Zufälle, alles kann zur Entstehung des Bildes beitragen. Die Werke bleiben unkommentiert und uninterpretiert, haben keinen Titel. Dieser wäre Erklärung und damit Einschränkung der Gedanken und der Phantasie des Betrachters. Letztendlich sind die Bilder nur intuitiv zu erfassen und sinnlich zu erleben.

Karin Ivancsics liest aus ihrem neuen Buch „Muss das schön sein“
Karin Ivancsics, geboren im Burgenland. Nach div. Studien als Herausgeberin und Lektorin in Buch- und Zeitschriftenverlagen tätig. Seit 1994 freie Schriftstellerin. Mehrere Auszeichnungen und Stipendien, u.a. Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats im Literarischen Colloquium, Herta-Kräftner-Preis, Österreichisches Staatsstipendium für Literatur, Autorenstipendium der Stadt Wien

Cselley Mühle, A-7000 Oslip im Burgenland
www.cselley-muehle.at
www.marinahorvath.net

Freitag und Samstag ab 17.00 Uhr, Sonn-und Feiertag ab 14.00 Uhr sowie an Veranstaltungstagen und nach vorheriger Anmeldung 02684 2209, info@cselley-muehle.at
Ausstellung bis 6. Juni 2010

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.