Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Burgenland 2010

buAusstellung von Skulpturen, Keramik und Malerei im KUZ Oberschützen

Eröffnung: Dienstag, 7. September 2010 19:00 Uhr, KUZ Oberschützen
Dauer der Ausstellung: bis 30. September 2010
geöffnet: Mo – Do 8.00 – 15.30 und Fr. 8.00 – 12.30 und bei Veranstaltungen

20 Jahre Kulturpartnerschaft Bayreuth-Burgenland. Die Ausstellung zeigt Skulpturen von Daniel Bucur und Thomas Resetarits, Keramiken von Ursula Dyczek sowie Bilder von Lilly Hagg, Klaus Ludwig Kerstinger, Florian Lang, Manfred Leirer, Ilse Lichtenberger, Constanze Pirch und Birgit Sauer. Eröffnung der Ausstellung durch Harro Pirch.

Künstlerkurzbiografien:

Daniel Bucur – geb.1962 in Rumänien lebt seit 1992 in Gols, Burgenland. 1984-88 Studium der Mechanik an der Universität Kronstadt (Brasov), während seines Hochschulstudiums absolvierte er die rumänische Kunstschule „Scoala Pupulara de Arte“. Seit 1994 selbständiger Holzbildhauer. Daniel Bucur versteht es vorzüglich, sich dem Element Holz spielerisch über dessen Materialvorgaben zu nähern. Er entlockt dem für starr geglaubtes Material eine faszinierende Eigendynamik.

Ursula Dyczek – geb. 1956 in Eisenstadt, lebt und arbeitet in Hornstein. 1970-1974 Fachschule für Keramik in Stoob. Studium an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien bei Wander Bertoni, Maria Bilger und Matteo Thun. Seit 1984 Kunsterzieherin am BRG. Bei der Umsetzung des Materials Feinsteinzeug in mathematisch-geometrische Grundformen, entwickelte sie eine unverwechselbare künstlerische Handschrift und schuf Objekte, die in ihrer Klarheit auch eine meditative Wirkung haben.

Lilly Hagg – geb. 1971 in Wien, in Oberösterreich aufgewachsen. Lebt seit 2002 in Oberschützen. Höhere Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Wien, Meisterprüfung. Arbeitete als Computergrafikerin und Kostümbildnerin für die Oper „Genesis“. 1994-1998 Malereistudium bei Werner Liebermann an der Berliner Kunsthochschule. 2006 Förderpreis für Künstlerinnen. Die Arbeiten von Lilly Hagg wirken kontemplativ, gewinnen aber durch Motiv, Farbe und Strich eine große Lebendigkeit. Ihre Porträts sind immer Serien einer Person oder Personengruppen: dadurch werden die Arbeit am Kopf und die verschiedenen Nuancen der Charaktere sichtbar.

Klaus Ludwig Kerstinger – geb. 1976 in Eisenstadt, lebt und arbeitet in Großwarasdorf und Wien. 1994-1999 Studium Kunstakademie Wien bei F. Hundertwasser und H. Schmalix. Er setzt sich in seinen Arbeiten mit dem Themenkomplex der „Urbanität“ auseinander und hinterfragt dabei die Ambivalenz von Nähe und Distanz, die das Leben in einer Stadt bestimmt. Sein bevorzugtes Motiv sind vornehmlich städtische Straßenszenen.

Manfred Leirer – geb. 1965 in Unterrabnitz, lebt in Neckenmarkt. 1984-1990 Studium an der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. W. Hollegha. Diplom. Förderpreis Bildende Kunst. Lehrtätigkeit in Oberpullendorf, seit Frühjahr 2002 Vater von Drillingen. Galerieleiter der KUGA. Leirer malt bevorzugt in einer altmeisterlichen Technik – Enkaustik. Dabei werden die Farbpigmente mit heißem Bienenwachs vermischt und in gekonnte räumliche Farbsetzungen umgesetzt.

Ilse Lichtenberger – geb. 1954 in Markt St. Martin. Studium Textiles Gestalten und Werkerziehung. 2000-2006 Studium Bildende Kunst mit Schwerpunkt Grafik und Druckgrafische Techniken bei Prof. G. Damisch. Diplom. Lichtenbergers Radierungen und Monotypien entwickeln eine visuelle Sprache zwischen Abbild und Nachbild. Wahrgenommenes und Verinnerlichtes transportieren ihre Figurationen gleich einem Tanz der grafischen Mittel.

Florian Lang – geb. 1978 in Güssing. Studium Architektur an der TU Wien und Akademie der bildenden Künste Wien. Seit 2006 freischaffender Künstler. Inhaltlich beschäftigt er sich mit dem Menschen, seinen von ihm erschaffenen künstlichen Wel-ten, seinem Inszenierungs- und Selbstinszenierungsdrang, dem Konsumverhalten, seinem Auftreten in Massen und den daraus resultierenden Realitätskonstruktionen.

Constanze Pirch – geb. in Oberpullendorf, lebt in Wien und Hartberg. Studium in den USA, Lewiston College in Maine, 2010 Masterdiplom. Tyler School of Arts, Temple University, Philadelphia. Constanze Pirch malt monochromatische abstrakte Bilder in großen quadratischen Formaten. Ihre Arbeiten verbinden symmetrische osmanische Muster, Handschriften und intensive Farben.

Thomas Resetarits – geb. 1939 in Stinatz, lebt und arbeitet als Bildhauer in Wörterberg. 1965 bis 1967 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Seit 1966 als freischaffender Bildhauer. Er unternahm Reisen nach Rom, Ungarn, Kroatien, Deutschland, Mexiko, USA, Afrika, Indien, Neuguinea, Südamerika, Südafrika und China.

Birigt Sauer –aufgewachsen in Wien und Eisenstadt. Lebt und arbeitet in Trausdorf. 1990-1994 Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Seit 2004 eigenes Atelier am Flugplatz Trausdorf.

Informationen:
Kulturzentrum Oberschützen
7432 Oberschützen, Hauptplatz 8
T: 03353/6680-22, F: 03353/6680-3
oberschuetzen@bgld-kulturzentren.at

Tagged as: , , ,

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.