Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Oton Gliha

Meister der „Gromačas“
19. Juni bis 5. September 2010

Die vielfältigen Strukturen von „Gromačas“ – dieser locker aufgeschichteten niederen Steinmauern, die den kargen Karstboden der Insel Krk in Kroatien geflechtartig überziehen – faszinierten den kroatischen Maler Oton Gliha (1914 – 1999) Zeit seines Lebens.
Der mehrfache Biennale-Teilnehmer verstand es meisterhaft diese bildlich umzusetzen.

Die heurige Sommerausstellung im INFELD HAUS DER KULTUR ist den ungemein eigenständigen Arbeiten eines Künstlers gewidmet, dessen Werk geprägt ist von der immer wieder neuen Entdeckung der „Gromačas“ dem „Herz der Landschaft“ auf Krk. In seiner Maltechnik hebt er die klassische und dreidimensionale Perspektive auf, variiert mit außergewöhnlichen malerischen Mitteln, lotet immer wieder neue Möglichkeiten aus und schafft es dabei, das empfindliche Gleichgewicht zwischen Monotonie und Rhythmus zu erhalten.

Alle Werke stammen aus der Sammlung von Peter Infeld, der den hohen künstlerischen Stellenwert Glihas früh erkannt hat und dem Künstler freundschaftlich verbunden war. Gezeigt werden über 60 Gemälde, Mischtechniken, großformatige Aquarelle und einige Druckgraphiken aus über 40 Jahren seines Schaffens.

HALBTURN Infeld-Haus der Kultur
Parkstraße 13, Tel. 02172/20123

Do-So u. Fei 13 – 18 h

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.