Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

„Zoo Mockba“ Russische Spielzeugtiere von 1950 – 1980

Sonderausstellung im Schloss Lackenbach

Aus Kunststoffen wie Zelluloid und Polyethylen erschufen Spielzeuggestalter in der Sowjetunion eine artenreiche Tierwelt, die in ihrer bunten Vielfalt ihresgleichen sucht. Diese preiswerten Industrieprodukte kündeten häufig von einem kultivierten Gestaltungswillen, der bis heute bespielgebend ist.

Die Sammlung russischer Spielzeugtiere umfasst mittlerweile nahezu 300 Objekte. Ausgesuchte Gegenstände werden exemplarisch in einer Sonderausstellung im Schloss Lackenbach fotografisch präsentiert, um ihr eigenes Wesen, ihre Funktionalität und ihre gestalterische Qualität anschaulich zu machen.

Das Projekt „Zoo Mockba“ wurde von Sebastian Köpcke und Volker Weinhold, beide Fotografen, Gestalter und Ausstellungsmacher aus Berlin, konzipiert und mit Hilfe von Daria Soboleva, Restauratorin aus Russland, realisiert. Bereits im Sommer 2013 begeisterten die beiden Künstlerfreunde Köpcke und Weinhold mit der Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“ im Schloss Lackenbach zahlreiche Besucher.

Mehr Information zum Projekt: http://zoomockba.com/

Ausstellungsdauer:
18. März 2016 bis 31. August 2016
Schloss Lackenbach – 7322 Lackenbach
T +43 (0)2619/200 12

Öffnungszeiten des Museums „Der Natur auf der Spur“
18. März – 30. Juni & 1. September – 18. Dezember 2016
Freitag – Sonntag sowie feiertags von 09.00 – 17.00 Uhr
1. Juli – 31. August 2016
Täglich von 9.00 – 17.00 Uhr
Für Gruppen sind Führungen gegen Voranmeldung jederzeit möglich.

Eintritt:
Die Ausstellung ist im Rahmen der Dauerausstellung „Der Natur auf Spur“ ohne zusätzliche Kosten zu besichtigen.
Erwachsene: € 5,- / Ermäßigt: € 3,- / Familien: € 12,-
Gruppen ohne Führung / mit Führung: € 4,- / € 5,-
Kindergruppen ohne Führung / mit Führung: € 2,- / € 3,-

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.