Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Elfen-Frenken Fria

1934 in Wien geboren
Akademie der Bildenden Künste, Wien
Seit 1965 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, Beteiligung an Kunstmessen und Symposien, Künstlerbücher und Buchobjekte, Buchgestaltungen und künstlerische Beiträge in Kunstzeitschriften, textile Objekte und Installationen, Mail Art, Arbeiten für Kunst im öffentlichen Raum soziokulturelle Arbeiten („über die Hecke schauen“, Neudau 1989), „Schwingungsdiagramm nach einem Thema von Joseph Haydn“, Auftragsarbeit, Kulturzentrum und Musikhochschule Oberschützen 1982, Preise und Stipendien, zuletzt Kulturpreis des Landes Burgenland für Bildende Kunst 1998, Teilnahme an Ausstellungen, Aktionen und Gemeinschaftsarbeiten der Intakt, Wien, der Gruppe 77, Graz und des Kunstvereins Südost, Wiener Neustadt/St. Pölten.

Seit Anfang der 70er Jahre Auseinandersetzung mit Sprache und Schriftzeichen, Ausstellungen im Bereich konkreter Kunst und visueller Poesie seit 1975 in Buchberg/Ö, Museum Lüdenscheid, Gruppe Exakte Tendenzen, Stuttgart, Frauen Museum, Bonn, Galerie Schüppenhauer, Köln/Bochum/Prag.

Seit Mitte der 80er Jahre überarbeitete Collagen aus Fotoelementen, Texten und Schriftresten, Verwendung von transparenten Materialien, Raum- und Lichtinstallationen mit Plexi, Licht, Schatten und Spiegeln, „der künstliche Baum“, Gestaltung des barocken Stiegenaufgangs, Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz 1985, „Geistes Gegenwart“, Museum Bochum 1991, „Erd Atem“, Installation des Künstlerhauses, Graz 1993 (Gruppe 77), „Erd Flügel“, Intakt Loft, Wien, 1993, „zwischen fast nichts und nicht“, Diözesanmuseum Eisenstadt 1996, „Lichtwege“, Offenes Haus Oberwart 1999.

Kontakt:
Eisenstädterstraße 8
7091 Breitenbrunn
Telefon +43 (0) 2683 5268
Fax +43 (0) 2683 5268

Kommentare geschlossen.