Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Gradauer Emmerich

1954 in Steyr/OÖ geboren
Studium an der Pädagogischen Akademie in Linz und Wien
Studium an der Universität Wien/Pädagogikpsychologie
lebt und arbeitet in Wien und in Eisenstadt
Stützlehrer, Lehrerfortbildung
als Maler Autodidakt

beschäftigt sich seit 1978 mit der Malerei – anfangs Experimente mit Linoldrucken, diversen Drucktechniken, sowie Ölminiaturen und Aquarellieren …

in den letzten Jahren eher mittel- bis großflächige Malerei in Öl und Mischtechnik
seit 1986 mehrere Ausstellungen im In- und Ausland
seit 1994 eigenes Atelier in Eisenstadt

Der Künstler über seine Arbeit:
„Malen ist für mich freier Ausdruck. So wie andere Tagebuch schreiben, oder Texte, male und verstehe ich meine Bilder. Manchmal gegenständlich und manchmal verschlüsselt abstrakt haben die Bilder oft mit Themen und Stimmungen zu tun, die in meinem Wahrnehmungsspektrum vorkommen. Jedes Bild erzählt eine eigene Geschichte …“

Kommentare geschlossen.