Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Leirer Manfred

Geboren am 17. Feber 1965 in Oberpullendorf, lebt in Unterrabnitz.

1984-1990 Studium an der Akademie der Bildenden Künste und Universität Wien;
1990 Diplom für Malerei, Lehramt Bildnerische Erziehung und Lehramt Philosophie und Psychologie;
Seit 1990 Kunsterzieher am BG Oberpullendorf
seit 1997 Leiter der KUGA-Galerie, Großwarasdorf

PREISE:
1986 Goldener Fügerpreis
1989 Akademiefreundepreis
1989 Meisterschulpreis (Prof.Mikl)
1990 Kunsterzieherpreis

Ausstellungen im In- und Ausland

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen seit 1985:
Auswahl: OHO – Galerie Oberwart, KUGA – Großwarasdorf, KUZ – Mattersburg, Klostermarienberg – burg. Kunst nach 1945, Rabnitztaler Malerwochen, 4. ART – 9560 Feldkirchen ( Kärnten), Bayreuth ( Deutschland ), Panonnia ( Ungarn, Slowenien ), Biennale Malta (Malta), aus dem Burgenland (Belgien, Deutschland, Südtirol, Österreich);

Veröffentlichungen:
1992
ORF – Landesstudio Burgenland: Beitrag über das Atelier und die enkaustische Malerei ( Silvia Schöll )
1993
„Geschriebenstein“, Kunstmanifest: “ Station 3: Manfred Leirer oder die Utopie der Nähe“ von Harald Jurkovic
1994
Katalog ORF Landesstudio Burgenland: Der Imker und Maler
Radio Burgenland: Interview – über die Beschäftigung mit Bienen zur Malerei mit Bienenwachs ( Eva Hillinger )
1995 – 2002
Katalog der Rabnitztaler Malerwochen
1999
Beitrag in Günter Ungers Buch: Die Atmosphäre ist Poesie
2000
Pannonia – Künstlerportrait
2001
Internetgalerie

Kommentare geschlossen.