Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Metz Heimo

1942 in Graz geboren
Nach dem Schulabschluss Studium der Zoologie.
Anschließend folgen mehrjährige Aufenthalte in Deutschland und Südafrika.
Seit 1975 im Burgenland im wissenschaftlichen Bereich und im Naturschutz tätig.
Heimo Metz beschäftigt sich seit 1982 intensiv mit der Malerei.

Aus- und Weiterbildung:
VHS Wiener Neustadt (Prof. Haas)
Sommerakademie Salzburg (Prof. Eisler, Escher)
Kunstschule Wien (Prof. Escher, Martinz, Rhuso)
Neumarkt .a.d.Raab (Prof. Zotter, Donin)
St. Jakob/Ahmtal (Prof. Martinz)

Der Künstler über seine Arbeit:
„Schon seit der Kindheit gilt mein Interesse der lebenden Welt um mich, vor allem den Tieren. Dies führte zum Studium der Zoologie und als logische Fortführung, zur zentralen Rolle des Tieres in meinen künstlerischen Arbeiten. Obwohl immer (noch?) dem Realen, Gegenständlichen verpflichtet, ist es nicht meine Absicht, abzubilden, sondern das wiederzugeben, was mich bei der Konfrontation mit meinem „lebenden“ Objekt bewegt. Ähnliches empfinde ich gegenüber der menschlichen Figur, die – entkleidet ihrer äußeren Paraphenalia – als Akt, am ehesten meiner Interpretation zugänglich ist.
In allen Fällen ist schnelles Arbeiten und eine gewisse Reduktion auf das mir wesentlich erscheinende erforderlich.
Dazu eignen sich u.a. Graphit, ev. Buntstift oder Aquarell am ehesten. Landschaften spielen in meinen Arbeiten eine eher untergeordnete Rolle, obwohl sie innerhalb gewisser Zeitabschnitte dominieren können, auch hier bediene ich mich der gleichen Arbeitsweise.“

Kontakt

Franz Stornogasse 1
7000 Eisenstadt
Telefon +43 (0) 2682 64902

Kommentare geschlossen.