Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Sattler Josef

1955 in Tadten geboren
1976-82 Studium der Malerei und Kunsterziehung an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Prof. Walter Eckert
1981 Lehramtsprüfung für Kunsterziehung
1982 Diplom für Malerei
seit 1981 Lehrtätigkeit am BG und BRG Neusiedl/See
1980 Preisträger beim 17. österr. Grafikwettbewerb in Innsbruck,
3. Preis beim Plakatwettbewerb: „25 Jahre österr. Staatsvertrag“
1990 Jazzgalerie Nickelsdorf Konfrontationen 90
1991 „Achtung“, Gols
1994 „Künstler als Lehrer-Lehrer als Künstler

Spontanität und Intensität sind bestimmend für seine Arbeitsweise. Er reagiert auf spontan aufgetragene Farbflecken und Linien – ein aktives Suchen beginnt. Dabei nimmt er sich vor, keine Abbilder schon begriffener Wirklichkeit darzustellen.
Oberflächen sind für ihn nur dünne Häute, die die wahren Strukturen nur verdecken und verbergen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Rätselcharakter des Kunstwerkes:

„Alle Kunstwerke sind Rätsel, und je tiefer man in sie eindringt, desto rätselhafter werden sie, denn keines gibt die Lösung, die es verspricht. Was sich dem Verstehen restlos fügt, ist keine Kunst, weil diese immer fremd zur Welt ist.“
(Theodor W. Adorno)

Kontakt
Obstgartengasse 5
7163 Andau
Telefon +43 (0) 2176 3945

Kommentare geschlossen.