Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Chobot Manfred

Verfasser zahlreicher Bücher, Hörspiele, Kabaretts teilweise in Mundart und verschiedener Features im ORF.
Er ist im Wiener Dialekt („Kumm haam in mei Gossn“, 2000) genauso zu Hause wie am Highway 101 in San Francisco, zuletzt „Maui fängt die Sonne“ 2001; „Der Wiener Brunnenmarkt“ 2003 .

Geboren am 3. Mai 1947 in Wien, lebt in Wien und im Burgenland.
Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft in Wien. Seit Anfang der 70er Jahre freiberuflicher Schriftsteller und Galerist.
In den 90er Jahren Herausgeber der Reihe „Lyrik aus Österreich“ im Grasl Verlag und Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Podium“.
Zahlreiche Beiträge in verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und im Rundfunk.
Preisträger vieler Literaturpreise unter anderem 1987 Zweiter BEWAG-Literaturpreis der Burgenländischen Elektrizitätswirtschaft, 1991 Max-von-der-Grün-Anerkennungspreis für „Literatur zur Arbeitswelt“ .

Kommentare geschlossen.