Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Milletich Helmut Stefan

…lebt dortselbst und in Eisenstadt. Gymnasium und Matura in Eisenstadt (1961). Studium an der Universität Wien (Deutsch, Geschichte, Philosophie). War AHS Lehrer und Professor an der Stiftung Pädagogische Akademie Burgenland in Eisenstadt. 1974 Mitbegründer und dann bis 1991 Generalsekretär des burgenländischen P.E.N-Clubs, seit 1991 dessen Präsident. 1967 erste Veröffentlichungen.

Schriftstellerische Tätigkeit:
Romane:
„Dorfmeister“, „Mord auf DINA4“, „Tod in Eisenstadt“
Erzählungen:
„Apollonia Purbacherin und andere Erzählungen“
Hörspiele:
„Feindberührung“
Libretti für verschiedene Komponisten
Übersetzungen:
„Carmen miserabile“
zur Familiengeschichte:
„Auf den Spuren meines Vaters“
Herausgebertätigkeit:
Werke von Rüdiger Hauck u.a.

Mitarbeit bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, beim ORF, in verschiedenen kulturellen Institutionen (Volksbildungswerk), Studien zur Literaturgeschichte und Wissenschaftliches. Umfangreiche kulturelle Tätigkeit im Bereich des Dorfes und des regionalen Raumes.

Kommentare geschlossen.