Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Buchpräsentation

Die Zeugin eines Todes
Erzählung aus dem Nachlass von Fritz Herrmann

Seltsame Vorgänge am Sterbebett Albert Einsteins, sein Tod, die Obduktion und der Diebstahl seines Gehirns geben in der Erzählung „Die Zeugin eines Todes“ von Fritz Herrmann Rätsel auf. Die Veröffentlichung aus dem Nachlass Fritz Herrmanns im Burgenländischen Landesarchiv würdigt eine interessante Stimme der österreichischen Literatur. Die Erzählung „Zeugin des Todes“ ist in der edition lex liszt 12 erschienen und mit einem Vorwort des Kulturwissenschafters, Autors und Landesbibliothekars Jakob Perschy vers ehen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Verlag edition lex liszt 12.

Donnerstag 03. 11. 2011, 19.00 Uhr
dasLiteraturhausMattersburg
Wulkalände 2, 7210 Mattersburg

Begrüßung: Barbara Mayer
Einführung: Dr. Jakob Perschy
Lesung: Dr.in Sabine Kritsch-Schmall
„Seltsame Vorgänge am Sterbebett Albert Einsteins, sein Tod, die Obduktion und der Diebstahl seines Gehirns, geben den LeserInnen Rätsel auf.“

Fritz Herrmann: Die Zeugin eines Todes. Erzählung
ISBN: 978-3-99016-013-8, Euro 15,– zuzüglich Versandspesen.
Buchbestellung: edition lex liszt 12, Raingasse 9b, 7400 Oberwart
Telefon 03352-33940, www.lexliszt12.at, info@lexliszt12.at und
im gut sortierten Buchhandel

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.