Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Wolfgang Millendorfer – Stammgäste

Wolfgang Millendorfer – “Stammgäste“
edition lex liszt 12

Jahrelang, so sagt Wolfgang Millendorfer, hat er sich seine Geschichten ausgedacht und zusammengetragen; hat dabei auch viel Zeit an spannenden Orten verbracht (im Wiener Vorstadt-Gasthaus ebenso, wie an launigen Plätzen im Burgenland) – herausgekommen ist sein erster Kurzgeschichten-Band “Stammgäste“.
Lustige Leutchen sind das mitunter, traurige Gestalten und skurrile Figuren, die da über die Seiten toben und eines gemeinsam haben: Keiner weiß, was sie als nächstes tun. Und so kommen auch Millendorfers Geschichten daher – alles ist erlaubt, alles kann geschehen. Und ein, zwei Mal geschieht gar nicht viel, das dafür aber umso intensiver.
„23 Kurzgesichter & Frakturen, 5 Geschichten“ – so der Untertitel – erzählen auf 120 Seiten vom ehemaligen Deutschprofessor, der sich als Cowboy durchschlägt; von einer missglückten außerirdischen Entführung; von Paul, der einen wahnwitzigen Pakt mit dem Teufel schließt; oder von Marilyn Monroe, die bekanntlicherweise sechs Zehen am rechten Fuß ihr Eigen nannte.
Eine wilde Mischung, die vor allem eines möchte: unterhalten. Und die Rechnung geht auf.

erhältlich im Buchhandel
und im Internet aufwww.lexliszt12.at

Kommentare geschlossen.