Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Pfingstrosenrot – Lesung und Gespräch mit Christian Schünemann

Donnerstag, 28. Juli 2016, 19 Uhr im Literaturhaus Mattersburg

„Pfingstrosenrot“ ist, wie schon der erste Band „Kornblumenblau“, wieder ein hochpolitischer Krimi mit der Belgrader Kriminologin Milena Lukin. Die Autoren Christian Schünemann und Jelena Volić wagen sich diesmal an das brisante Thema des Kosovo-Konflikts. Ein altes serbisches Ehepaar will mit Hilfe eines staatlichen Rückkehrprogramms wieder zurück in den Kosovo, aus dem sie während des Kriegs vertrieben wurden. Als sie ermordet werden, wird klar: Hier geht es um korrupte Politiker, die EU-Gelder verschwenden, um Gier und Gewalt.
Eine weitere Hauptrolle im Buch spielt die serbische Hauptstadt Belgrad selbst. Die Autoren versuchen ihren LeserInnen die komplizierte Welt auf dem Balkan verständlich zu machen und viele Schönheiten und Besonderheiten der „weißen Stadt“ an Donau und Save detailreich zu beschreiben.

Im Literaturhaus Mattersburg stellt Christian Schünemann, der die Hauptschreibarbeit für die Lukin-Krimis leistet, „Pfingstrosenrot“ vor. Jelena Volić ist in der Teamarbeit des Duos jene, die die Ideen findet und das Lokalkolorit einbringt. Christian Schünemann wurde auch für seine „Frisör“-Krimis rund um den Hobbydetektiv und Münchner Starfriseur Tomas Prinz bekannt. Außerdem hat er einige Jahre in den Autorenteams für die Serien „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ oder „Verbotene Liebe“ gearbeitet.

Eintritt: Freie Spende

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.