Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Außergewöhnliches Konzert in Eberau am 10.November

Am Freitag, 10. November gibt es im Kulturforum Südburgenland in Eberau ein klassisches Kammerkonzert der Spitzenklasse.

Benannt nach dem österreichischen Komponisten und Dirigenten Marcel Rubin(1905-1995), hat sich das 2013 gegründete Quartett vornehmlich auf unbekanntere Musik des 20. Jahrhunderts spezialisiert.

Die Mitglieder des Klangkörpers stammen aus vier verschiedenen Ländern Europas, sehen aber Wien als Mittelpunkt ihres künstlerischen Lebens an.
Dies sind: Lukas Medlam(1.Violine),Hannah Medlam(2.Violine),Tomasz Wabnic(Viola) und Zoltan Onczay(Cello). In In Eberau spielen sie erstmals das „Streich Quartett Nr. 1 in g-Moll“ von Sergej Rachmaninoff(1873-1943)sowie das „Tango Ballett“ von Astor Piazzolla(1921-1992) in einer Bearbeitung für Streichquartett von José Bragato.

Für das „Quintett A-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op. 81“ von Antonin Dvorak konnte der polnische Pianist Jan Janicki als Gast gewonnen werden.

Der Auftritt im Pinkatal dient dem Ensemble auch quasi als „ Generalprobe“ für eine Tournee, die am Sonntag,12.November, in London beginnt und die Musiker als fixen Bestandteil des hochkarätigen Konzertprogramms an Bord der“ „Oreana“ quer durch den Mittelmeerraum führen wird.

Der Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr.
Eintritt: 10.-Euro

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.