Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Internationale Künstler in Eberau- Kammerkonzert am 20. Feber 2010

eberauSeit Dezember 2009 ist Eberau bundesweit wegen der Debatte um das von Ministerin Fekter geplante Erstaufnahmezentrum bekannt.

Weniger bekannt ist der Umstand, dass der Ort über ein reges eigenständiges Kulturleben verfügt.

Seit Oktober 2009 wird dieses zusätzlich vom „ Kulturforum Südburgenland“ bereichert, einem Kulturverein, der sich unter seinem Obmann Michael Muhr im ehemaligen Gasthaus Skrapits am Hauptplatz in Eberau angesiedelt hat. Die eigenen Räume werden noch restauriert, so weicht man für das 3. Konzert im Klassikbereich wieder auf die Räume des benachbarten Gasthauses Buch aus.

Am Samstag, den 20. Feber sind drei Ausnahmemusiker ab 19.30 Uhr dort zu hören:

Die Japanerin Ayako Miyashita spielt, begleitet von der koreanischen Pianistin Joo-Hyun-Bae, Mozarts Sonate für Klavier und Violine KV 380, ferner die Rapsodie „Tzigane“ von Maurice Ravel, sowie den 1. Satz des Klavier Konzerts in D-Dur, Op.35 von Peter Iljitsch Tschaikowsky.

Ergänzt wird das Konzert durch den in Wien lebenden ukrainischen Geiger Sergej Bolotny, der 8 der insgesamt 24 Capricen des Violinvirtuosen Nicolo Paganini zu Gehör bringen wird.

Die Musiker treten in Eberau erstmals in dieser Formation an die Öffentlichkeit, am 24. Feber gastieren sie mit diesem Programm in der norwegischen Hauptstadt Oslo.

Als Eintritt wird eine freiwillige Spende erbeten!

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.