Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Liederabend Franz Schubert „Winterreise“

Wilhelm Spuller, Tenor
Maiko Ripplinger, Klavier

So, 24. November 2013, 18.00 Uhr, KKE Eisenstadt
Do, 28. November 2013, 19.30 Uhr, KUZ Oberschützen

Fremd bin ich eingezogen,
Fremd zieh’ ich wieder aus.

Existenzieller Schmerz. Hoffnungslosigkeit. Resignation. Es bleibt nur der Weg ohne Ziel. Hinaus in die eisige Winternacht. Der Erzähler, der verzweifelte Wanderer selbst, nimmt uns mit auf seine ganz persönliche Passionsreise. Vierundzwanzig Stationen hat sie. Er erzählt uns von seiner gescheiterten Liebe, die von Anfang an nur Schein war. Er wirft sich selbst vor, den Betrug nicht früher bemerkt zu haben. Jetzt ist alles zu spät. Er ist gescheitert. Gebrochen. Der Weg führt nur mehr weg über verschneite, vereiste Wege. Der Wanderer zieht uns immer tiefer in seine Gedankenwelt hinein. Sie ist wie ein Sog, der einen unaufhaltsam in die Tiefe zieht. Am Friedhof ist noch kein Platz für ihn frei. Daher geht die Reise weiter. Die Augen seiner Liebsten erscheinen ihm noch einmal hell leuchtend neben der Sonne am Himmel. Doch seine Sonnen sind die Augen der Liebsten nicht mehr. Übrig bleibt am Himmel nur die wahre Sonne. Aber auch deren Untergang wünscht er sich sehnlichst. Doch da ist auf einmal ein Leiermann, dem niemand zuhört, den niemand beachtet. Ein Gefährte im Geiste und im Herzen. Ewig wird der nun seine Leier zu den traurigen Liedern des Wanderers drehen. Ewig. Immer und immer wieder …

Schuberts Musik zieht uns unvermittelt hinein in die düstere Welt dieses hoffnungslosen Wanderers. Ob es wirklich die gescheiterte Liebe ist, die ihn zur Reise bewog oder ob Wilhelm Müller in seinen Texten – für seine Zeit durchaus üblich – politische Botschaften verklausulierte, ist nicht vordergründig. Von der wunderbaren Musik geleitet geht jeder auf seine persönliche Reise mit dem Wanderer. Und diese ist immer aufs Neue eine packende, aufwühlende, spannende und traurige Reise …

WILHELM SPULLER stammt aus Wiesen im Burgenland. Der lyrische Tenor und Komponist studierte vorerst an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Klavierpädagogik, Komposition und Medienkomposition. Er gewinnt mehrere Kompositionspreise und Auszeichnungen sowie Aufführungen durch international renommierte Ensembles wie dem Arnold Schoenberg Chor, den Wiener Sängerknaben, Ensemble Clarinettissimo, Windkraft Tirol etc. Seit Herbst 2008 Gesangsstudium bei KS Prof. Kurt Widmer in Basel und parallel dazu seit 2010 bei Olga Kolo-Warla in Wien. Wilhelm Spuller absolvierte die Liedklasse von KS Birgid Steinberger und Carolyn Hague an der Konservatorium Wien Privatuniversität sowie Meisterkurse bei Kurt Widmer, Helmut Deutsch, Roger Vignoles und Breda Zakotnik. Zahlreiche Konzerte und Opernproduktionen unter Dirigenten wie Martin Haselböck, Erwin Ortner, René Clemencic, Walter Kobéra, Tristan Schulze. Opernproduktionen u. a. an der Wiener Staatsoper (Kinderoper „Aladdin und die Wunderlampe“), der Neuen Oper Wien sowie am Theater an der Wien. www.wilhelmspuller.at

MAIKO RIPPLINGER wurde 1979 als Tochter japanisch–österreichischer Eltern in Wien geboren und wuchs in Niederösterreich auf. 1990 gewann die junge Pianistin unter der Leitung von Martina Schneider den Petrof-Klavierwettbewerb. Im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren absolvierte sie die Vorbereitungsklasse für Klavier an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien bei Elisabeth Dvorak-Weisshaar. Danach folgte das Studium der IGP (Instrumental- Gesangspädagogik) Klavier bei Carlos Rivera-Aguilar und Michael Hruby an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Als Zweitstudium studierte sie Lied- und Vokalkorrepetition bei Carolyn Hague und KS Birgid Steinberger an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Sie besuchte zahlreiche Kurse für Liedinterpretation bei Julius Drake, Malcolm Martineau, Helmut Deutsch, Bernarda Fink und Breda Zakotnik. Die Pianistin spielte Konzerte in Europa (Rom, Istanbul, Wien) und Japan und wirkte als Liedbegleiterin bei CD-Produktionen mit. Seit 2007 ist Maiko Ripplinger außerdem als Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Regionalmusikschule Wolkersdorf im Weinviertel tätig.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.