Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Tulifant – Kinderoper im Schloss Esterházy

Aufführungen für Kinder bilden einen speziellen Sschwerpunkt der Konzertreihe classic.Esterhazy im Jahr 2018. So zeigt das Schloss Esterházy zum 100. Geburtstag des Komponisten Gottfried von Einem in Kooperation mit dem MuTh und den Wiener Sängerknaben die „grüne“ Oper „Tulifant“. Bei einem gemeinsamen Pressegespräch vergangenen Freitag wurde das beeindruckende Bühnenbild präsentiert sowie erste Einblicke in die Produktion gegeben.

„Die Idee zur Koproduktion bei der Kinderoper „Tulifant“ mit dem MuTh haben wir sehr gern unterstützt!“ freut sich Karl Wessely, Geschäftsführer Schloss Esterházy. „Wir haben mit der im Haydnsaal im Schloss Esterházy 2015 uraufgeführten deutschen Fassung der Kinderoper „Die Schneekönigin“ unter der künstlerischen Patronanz von Anna Netrebko beste Erfahrungen gemacht. Der Zuspruch unserer jungen Gäste war enorm!“ Da die Bedingungen im Haydnsaal und im MuTH sehr ähnlich sind – die Bühnengröße ist fast ident und die Sitzplatzkapazität ist vergleichbar – konnte mit Direktorin Elke Hesse schnell eine gemeinsame Produktion vereinbart werden. „Die Produktion Tulifant ist quasi ein „Testlauf“ für weitere gemeinsame Aktivitäten mit dem MuTh“, so Wessely weiter.

Neben den Wochenendvorstellungen im Juni für Familien werden im Schloss Esterházy auch montags und dienstags Vorstellungstermine für Schulklassen angeboten. Im Rahmen der Kooperation mit dem MuTh bietet Esterhazy erstmals auch ein Kulturvermittlungsprogramm für Schulen zur Vorbereitung auf die Vorstellungen an. Gemeinsam mit einer Kulturvermittlerin wird dabei das Werk inhaltlich erarbeitet und vorbereitet.

Generell ist das Grundthema „Schutz der Natur“ der Oper von Gottfried von Einem, der die Oper selbst als „grüne Oper“ bezeichnete, für Esterhazy ein gewichtiger Bestandteil des Selbstverständnisses. Seit über vier Jahrhunderten steht Esterhazy für gelebte Nachhaltigkeit und Naturschutzaufgaben. Esterhazy stellte z.B. einen Großteil der Flächen für den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel zur Verfügung und legte damit den Grundstein für die Entstehung dieses Naturjuwels. Zudem ist Esterhazy ein Vorreiter in der biologischen Landwirtschaft.

Termine im Haydnsaal
Familienvorstellungen
Sonntag, 17. Juni, Samstag 23. Juni jeweils um 17.00 Uhr
Sonntag, 24. Juni um 11.00 Uhr

Schulvorstellungen
Montag, 18. Juni, Dienstag 19. Juni jeweils um 10.00 Uhr
Montag 25. Juni & Dienstag 26. Juni jeweils um 10.00 Uhr

Tulifant: Oper in 3 Akten für Kinder ab 8 Jahren, Haydnsaal Schloss Esterházy
„Tulifant“ ist ein Märchenspiel über Verzauberung und Erlösung unseres Planeten Erde. Prinzessin Smaragda, die Erde, wird vom Wüsterich im Namen des Fortschritts brutal ausgebeutet. Nur ein Kind, Smaragdas Sohn Fridolin, kann sie erlösen. Und auch nur dann, wenn es ihm gelingt, seinen Vater Tulifant zu finden. Dabei hat er zwei Helfer: den verschnupften Drachen Müff Müff und die Katze Pelzchen. Ob Fridolin die Rettung der Erde gelingt und ob er zum neuen Tulifanten wird, das ist im historischen Haydnsaal zu erleben.

Mitwirkende sind u.a. die Wiener Sängerknaben, die Oper stammt von Gottfried von Einem, der heuer seinen 100. Geburtstag feiern würde, das Libretto von seiner Frau Lotte Ingrisch. Regie führen Beverly und Rebecca Blankenship, die musikalische Leitung hat Caspar Richter übernommen. Für die Ausstattung ist Elisabeth Binder-Neururer verantwortlich.

TULIFANT – Eine Produktion des MuTh in Kooperation mit dem Schloss Esterházy

Besetzung:
Fridolin (Knabensopran): Wiener Sängerknabe
Pelzchen (Sopran): Da Young Cho / Brigitta Simon
Smaragda (Mezzosopran): Irena Weber / Nefeli Kotseli
Wüsterich (Bariton): David Jagodic / Eggert Regin Kjartansson
Tulifant (Bariton): Sreten Manoljovic / Benjamin Chamandy
Müff Müff (Bass): Ricardo Martinez Bojorguez / Ivan Zinoviev

Musik: Gottfried von Einem (1918–1996)
Libretto: Lotte Ingrisch
Regie: Beverly und Rebecca Blankenship
Musikalische Leitung: Caspar Richter
Ausstattung: Elisabeth Binder-Neururer
Orchester: Schubert-Akademie
Chor: Chorus Juventus
Einstudierung Chorus Juventus: Michael Grohotolsky

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.