Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

13. Kunstsymposion des eu-art-network

OFFENE FENSTER des eu-art-network haben am Sonntag wieder viele Interessierte zur Künstlerbegegnung in der Cselley Mühle gelockt

Auch heuer gastiert das EU-ART-NETWORK wieder in der Cselley Mühle Oslip mit dem bereits 13. Kunstsymposion. „Die Cselley Mühle mit ihren vielfältigen Möglichkeiten, aber auch in ihrer Einzigartigkeit ist für uns der ideale Rahmen um wieder künstlerisch-kreativ zu arbeiten und den Künstlerinnen und Künstlern aus Europa einen idealen Arbeitsrahmen zu geben!“ sagt Initiatorin und Organisatorin Christa Prets.

Möglichkeiten zur Begegnung mit der Bevölkerung gab es am Sonntag, 25. August bei den „Offenen Fenstern“. Zahlreiche Besucher nutzten diese Gelegenheit, um den Künstlerinnen und Künstlern bei der Arbeit zuzusehen und über die entstehenden Werke zu diskutieren.

Das diesjährige Symposion steht unter dem Motto: „Fallende Mauern und offene Räume“.
In den Jahren 1989/90 fiel der „Eiserne Vorhang“, der Stacheldraht an der österreich-ungarischen Grenze wurde durchtrennt, die grüne Grenze geöffnet. Massenflucht und friedliche Demonstrationen im Osten Deutschlands brachten die Berliner Mauer zu Fall. Eine gewaltige Welle an Emotionen durchdrang die Menschen in Europa, verbunden mit Hoffnungen und Euphorie. „Wir wollen mit KünstlerInnen das Phänomen der sogenannten „Wende“, die damit verbundenen Ziele und Hoffnungen sowie die daraus resultierende Euphorie in Europa zum Thema machen und mittels der Kunst Ausdruck verleihen.“ sagt Wolfgang Horwath, Kurator für Bildende Kunst zur inhaltlichen Ausrichtung des Symposions.

Die TeilnehmerInnen kommen diesmal aus Deutschland mit Schwerpunkt ehemalige DDR, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, der Tschechischen Republik, Slowenien, Ungarn, Polen und Österreich und arbeiten in den Bereichen Bildende Kunst, Komposition, Tanz und Literatur 10 Tage lang in Oslip.

Seit 2011 ist das eu-art-network Partner eines transnationalen europäischen Projektes mit dem Titel CLEAR, das im Rahmen des Süd-Ost-Europaprogramms der Europäischen Kommission durchgeführt wird. Daher gab es bei den „Offenen Fenstern“ in der Cselley Mühle auch einen Info-Stand, der die BesucherInen über die Ziele dieser Initiative informierte.

Die Arbeitsergebnisse werden bei einer Ausstellung sowie einem Konzert am Samstag, 31. August ab 19:00 Uhr in der Cselley Mühle Oslip der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Ausstellung des Symposions 2012 „IrRevolution des Gesamten – R.Wagner + das Motiv“ ist derzeit bei Art St. Urban in der Schweiz zu sehen, die Ausstellung 2011 „Geld.Macht.Gier“ wird ab 1. September in der CLEAR-Partnerstadt Patras gezeigt. Seit 2001 wurden in 12 Symposien mehr als 270 Künstlerinnen und Künstler europaweit vernetzt.

Unterstützt wird die Initiative vom BMUKK, der Kulturabteilung Burgenland sowie der APG – Austrian Power Grid – als Hauptsponsor.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.