Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

6. G’schertn Ball

gschert2nd Central European Rockabilly Festival (C.E.R.F.)

Fr., 07. Mai 2010
Stadl Bildein
(WeinKulturHaus, Hauptstr. 113)

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: VVK 13,- | AK 17,-
Vorverkaufstart Anfang März mit einer limitierten Surprise-Early-Bird-Aktion!
Tickets erhältlich im Hawidere (1150 Wien, Ullmannstr. 31), bei Tinas MusicBap Oberwart, im LOKAL Güssing, im Silvias anno 82 Gaas, in Lendls Gastgarten, im Kaufhaus Lendl und bei Rosemaries Gasthaus (alle Bildein).

Gratis Campingmöglichkeit. Besitzer von US-Cars erhalten einen kostenlosen VIP-Parkplatz (bitte reservieren, für die ersten 5 gibt es zusätzlich freien Eintritt).
Info-Hotline: 03323/21999
Internet: http://www.kukuk.at/
Veranstalter: KuKuK-Bildein

Ein grandioses Event feiert seine Fortsetzung: Der G’schertn Ball. Letztes Jahr mit viel Liebe aus dem Dornröschenschlaf geweckt, um dann als Central European Rockabilly Festival überschwänglich bejubelt zu werden! Soviel positives Echo verlangt einfach eine Steigerung. Und so streckt das Dorf ohne Grenzen seine Arme ganz weit über den großen Teich aus und holt mit den Neanderthals aus den Vereinigten Staaten eine internationale Top-Rockabilly-Formation!

Cavemen rock Europe: Gleich sechs Bands sorgen für locker sitzende Tanzbeine und entspannte Hüften. Die Burlesque Show „La Petite Mort“ als Midnight Special und der After-Show-DJ King D. heizen die Gemüter zusätzlich an. „Besonders stolz sind wir darauf, mit den Neanderthals erstmals eine ganz große Rockabilly-Band aus Amerika – inkl. mitreißend schräger Show – engagiert zu haben! Die trashig-kultigen Staggers werden ihr mit Spannung erwartetes neues Album präsentieren und unsere ungarischen Nachbarn schicken mit den Hellfreaks ihren schärfsten Rock’n’Roll-Export. Es gibt auch wieder eine Frühbucher-Aktion: Die ersten fünfzig Ticketkäufer erhalten ein ganz besonderes Geschenk!“ macht Joachim Schmalzl vom Organisationsteam Lust auf mehr. „Da heißt es: Schnell zugreifen!“

Ein einzigartiges Event verlangt ein einzigartiges Ambiente: Der Stadl wird sich im 50er und 60er Look präsentieren – mit speziellen Drinks, gemütlichen Sitzecken, Dickes@Cavebar, Gib-Gaas-Bar, Popcorn-Stand, Videos, Visuals u.v.a.m. Nicht zu überhören: Master Of Ceremony Dr. Watusi. Und die Erinnerung an eine tolle Nacht hält ein feines Festival-Shirt aufrecht – käuflich zu erwerben ab März bei Lendls Gastgarten, Tinas MusicBap oder direkt vor Ort.

Doch nicht die Künstler und das Ambiente stehen im Mittelpunkt. Im Vordergrund des als Ball getarnten Festivals wird immer das Zusammentreffen der so unterschiedlichen Gästeschichten stehen: Schmalzlocke, erdiger provinzieller Charme, Petticoat, proletischer Schmäh, totale Freaks, ein bisschen k&k-Nostalgie, schüchterne Landpomeranzen, 57er Chevy, verrückte Tattoos, Trabant 601 und knallrote Lippen prallen völlig unkompliziert aufeinander und sorgen für ein Fest mit sehr, sehr viel Spaß und Unterhaltung!
Was als kleiner humorvoller Kulturaustausch von Wienern und Burgenländern begonnen hat, ist längst zum Völker verbindenden Kultfestival geworden: Der G’schertn Ball (das C.E.R.F.). Einfach genial.

Infos, Gewinnspiele, Akkreditierungen und Park-Reservierungen:
Katrin Potzmann, +43 3323 21999 oder kvgg@bildein.bgld.gv.at

concept by hawidere.at

Die mitwirkenden Künstler:

The Neanderthals
Mit ihren wilden Gitarren, den stampfenden Beats und den Leoparden-Fellen, die an Fred Feuerstein & Co. erinnern, zählen die Neanderthals zu den bekanntesten Rockabilly-Formationen. Beeindruckend Gitarrist Eddie Angel. Legendär die feurig-spassige Bühnenshow. Zahlreiche veröffentlichte Tonträger.
Besetzung: Eddie Angel – wild guitar, Johnny Rabb – stoopid vocals, Sam Bolle – b… b… bass, Pete Curry – dumb drums (inventor of the hot water).
http://www.theneanderthals.com/

The Staggers
Österreichs Parade 6ties Garage Punk Surf Trash Band. Die Kulttruppe rund um Sänger-Ausnahmetalent Wild Evel ist weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt für ihre exzessiven Bühnenshows. Fingerfertig präsentieren sich die Gitarristen Los Fixos und Shakin‘ Matthews, mit urweltlichen Gepolter Bassist Kri und Trommler Candee Beat und last but not least mit durchdringendem Kreischen Lightnin‘ Iris an ihrer bösen Farfisa-Orgel. „Zoombies Of Love“ nennt sich das brandheiße neue Album von dem es in Bildein sicher einiges zu hören gibt!
http://www.thestaggers.at/

Chilli & The Baracudas
Rockabilly plus Chilli = Hot Rock-a-Chilli Music, on Tour von Moskau bis ins Burgenland! Man nehme eine junge dynamische Frauenstimme, dazu eine kräftige Brise einzigartigen Rockabilly Sound und schon hat man eine Band, die das Publikum im In- und Ausland regelmäßig in Ihren Bann zieht. Kürzlich wurde die erste CD präsentiert („Female Casanova“). Die Band sorgte schon beim ersten C.E.R.F. für tosenden Applaus!
http://www.baracudas.at/

The Hellfreaks
Ungarns schärfster Rock’n’Roll Export. Die Psychobilly-Band wurde erst vor gut einem Jahr gegründet und produziert schon ihren ersten Sampler. Die Teufelshörner aufgesetzt – hier geht es ein wenig härter zur Sache! Campechano (guit), Sue (voc), Bloody Hully (bass), Spinny (drums) und die Sick Chicks (Dorothy Doll & Roxie Rocks) lassen nix anbrennen. Ja, das ist Frauenpower pur. Coming from the darkest hole of hell, the empire of fear and dread – the underworld proudly presents: The Hellfreaks!
www.myspace.com/thehellfreaks

The Attention!
Shimminyze – das ist das Ziel der Mission der fünf jungen Wiener. „Did you ever shake your tailfeather to the sound of Rock’n’Roll!? Well, here’s your chance!“ The Attention! werden mit eingängigen Riffs und Melodien die Hüften der Gäste in bester 6ties Manier über das Tanzparkett schwingen. Gerne greifen sie da auch auf R’n’B Klassiker wie „Sea Sea Rider“ zurück und dennoch ist ihr Sound 100% authentisch und unverwechselbar. You will shout and shimmy!!!
http://www.theattention.at/

Honey Sucks In Vegas
Das neue Rockabilly Projekt von King C. Curtis (BlooVooDoo) & Barba Curtis – Klassischer Rockabilly im Stil von Elvis, Scotty & Bill, Johnny Burnette Trio, etc. King C. Curtis verknüpft den erdigen Garagensound aus Memphis und die mystischen, bluesigen Swampklänge aus Louisiana leichtfüßig mit der Mentalität und dem Lebensgefühl seiner eigenen kulturellen Wurzeln. Das Ergebnis ist ein teuflischer, driviger Sound, hervorragend geeignet für Voodoo Queens und Hoodoo Men als Aufputschmittel beim Zubereiten eines Zaubergebräus.
http://www.myspace.com/king-c-curtis

Drunken Sailor Burlesque Show „La Petite Mort“
Das Midnight Special: Sinnlich, bezaubernd, witzig und verrucht zugleich – vom klassischen Burlesque inspiriert entblättern sich die Ladies der Drunken Sailor Burlesque Show „La Petite Mort“. Ob als Milchmagd oder trauernde Witwe – Erotik kann man auf tausend Arten präsentieren. Denn genau das macht den Zauber des Burlesque aus, diese kleinen Geschichten.
http://www.drunkensailor.at/

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.