Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Bilanz einer Erfolgsstory -Jahr der Volkskultur 2013 – Burgenland singt!

50 000 Personen beteiligten sich am Jahr der Volkskultur – Burgenland singt teil!
Davon ca ein Drittel als aktive SängerInnen und zwei Drittel als ZuschauerInnen
198 Veranstaltungen wurden auf der Homepage Burgenland singt beworben. (anfänglich waren 21 Veranstaltungen geplant!)
Oberschützen, 29. November 2013 LR Helmut Bieler: „Burgenland singt ist – unser Zielpublikum betrachtet – die breiteste Initiative, die wir jemals gestartet haben.“
50 000 Personen beteiligten sich am Jahr der Volkskultur – Burgenland singt teil!
Davon ca ein Drittel als aktive SängerInnen und zwei Drittel als ZuschauerInnen
198 Veranstaltungen wurden auf der Homepage Burgenland singt beworben. (anfänglich waren 21 Veranstaltungen geplant!)

Es ist anzunehmen, dass die Dunkelziffer an Veranstaltungen, SängerInnen und BesucherInnen zum Thema Burgenland singt noch weit größer ist, denn viele Organisatoren arbeiteten vollkommen selbstständig und benötigten keine Unterstützung über das Projekt.
Das ist ein eindeutiger Indikator für lebendige Volkskultur!

Was bleibt von Burgenland singt?

LR Bieler: „Ich bin fest der Meinung, dass unser Jahr der Volkskultur 2013 – Burgenland singt in den Herzen der Burgenländerinnen und Burgenländern gelandet ist. Singen, aber auch das Zuhören ist mit Leidenschaft, mit Emotion, mit Freude verbunden, die tausenden Sänger und Besucher von Burgenland Singt tragen diese Emotionen nun in sich. Ich möchte nicht zu theatralisch wirken, aber wir sind zu einer Bewegung geworden!“

Das Ziel war es immer die Burgenländerinnen und Burgenländer – ob jung oder alt – zum Mitsingen zu motivieren
Der große Erfolg ist zum einen den Musikalischen Burgenländerinnen und Burgenländern zu verdanken, andererseits wäre der Erfolg nie ohne die vielen Kooperationspartner erzielbar gewesen!
Ein weiterer Erfolgsfaktor ist natürlich die breite und positive Berichterstattung in den Medien.
Der Erfolgsfaktor schlecht hin für Burgenland singt! – Projektkoordinatorin Karin Ritter!!!
Ihr gilt besonderer Dank.

Burgenland singt! – Die Facts:

Eine Initiative der Kulturabteilung der Burgenländischen Landesregierung

Projektleitung:
Karin Ritter Burgenländisches Volksliedwerk

Projektteam:
Dr. Pia Bayer/Mag. Dietmar Sorger Kulturabteilung Land Burgenland
FI Mag. Julius Koller Landesschulrat Burgenland
Christian Dreo Burgenländischer Sängerbund
Mareen Osterloh Evangelische Kirchenmusik
Mag. Jelka Zeichmann – Kocsis Kroatische Volksgruppe
Mag. Marianne Seper Ungarische Volksgruppe
Kultur Service Burgenland
ORF Burgenland

Eröffnung am 19. 1. 2013 mit dem Eröffnungsball im KUZ Oberschützen (der erste und einzige Flop! 70 Besucher!)

Abschluss am 23. 11. 2013 mit einer Gala im KUZ Eisenstadt: 200 SängerInnen auf der Bühne – großer Erfolg!

Projekte:

• Gemeinde singt (Aktion des Bgld. Sängerbundes)
34 Veranstaltungen

• Wirtshaussingen und Offene Singen (Aktion des Bgld. Volksliedwerkes)
42 Veranstaltungen (30x Karin Ritter, 12x Sepp Gmasz)

• Schulprojekt Burgenland singt – Mit allen Sinnen für alle Schultypen
57 Schulen

• Bezirksjugendsingen 2013 (Zusammenarbeit mit Landesjugendreferat)
7 Veranstaltungen, 110 Schulchöre nahmen teil

• Karaokesingen (Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat)
8 Veranstaltungen – 200 Jugendliche stellten sich der Jury

• Fortbildungen
1. Wege zum Singen KUGA Großwarasdorf
2. Das geistliche Lied auf dem Heideboden Dorfmuseum Mönchhof
3. Der exzellente Chor Pfarre Oberberg Eisenstadt
4. Tag der Männerchöre Müllendorf
5. Chorsingtag I Jois
6. Chorsingtag II Pinkafeld
7. Pop-CHOR Oberwart
8. Adventlieder Neusiedl am See
9. Probenwochenende Landesjugendchor I Podersdorf
10. Probenwochenende Landesjugendchor II Horitschon

• Kirchenmusik
1. Matthäuspassion (Zusammenarbeit mit Evang. Kirchenmusik)
Erstmals wurde im Burgenland dieses Werk von der Kantorei Oberschützen (Leitung Erik Barnstedt) mit großem Erfolg in voller Länge aufgeführt – üblich ist eine gekürzte Version
Es gab zwei Konzerte (Oberschützen und Gols)

2. Passionssingen O Jesu mein, welch große Pein in Horitschon

3. Verdi – Requiem mit dem Haydnchor Eisenstadt, Leitung Wolfgang Lensch
Aufführung im Haydnsaal Eisenstadt

• Volksmusik
1.Volksmusik und Volksliedwettbewerb im Haus der Volkskultur in Zusammenarbeit mit dem Musikschulwerk Burgenland
50 TeilnehmerInnen stellten sich der Jury
Sieger in der Kategorie Gesang: Kammerlchor

2. SängerInnenwettstreit auf Burg Schlaining in Zusammenarbeit mit Heidemarie Hotwagner
10 Gruppen bzw Solisten nahmen teil.
Pflicht: Ein burgenländisches Volksliedwerk aus einem vorgegebenen Katalog
Text und Melodie mussten unverändert bleiben, ansonsten war alles erlaubt.
Kür: Eigenkompositionen

• Grenzenloses Singen mit Asylwerbern in Zusammenarbeit mit der Diakonie Burgenland
1. Mehrere Einheiten im Haus der Jugend Rechnitz – hier leben ca 40 alleinreisende Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren aus Afghanistan
Höhepunkt dieses Projektes: Auftritt einer Gruppe bei der Abschlussgala

2. Haus Burgenland in Horitschon – hier leben 70 AsylwerberInnen. Musikalisch gearbeitet wurde hauptsächlich mit Familien.

• Der Fluss – die Lieder der Lebenden, die Lieder der Toten in Zusammenarbeit mit dem Offenen Haus Oberwart
Ein orphischer Theateressay in sechs gesungenen Sprachen (deutsch, kroatisch, ungarisch, romanes, hebräisch, jiddisch) von Peter Wagner
11 Aufführungen im Burgenland (8x Offenes Haus Oberwart, 2x KUGA Großwarasdorf, 1x Kultur – und Kongresszentrum Eisenstadt)
Das Stück wurde bereits nach Wien, Salzburg, Kärnten und Bozen verkauft.

• Zeitgenössische Liedermacher in Zusammenarbeit mit der Gerberei Pinkafeld
Zweitägiges Festival Herbst.Wort.Lieder im Haus der Volkskultur Oberschützen
Hier versammelte sich die burgenländische Liedermacherszene – davon gibt es einige, leider werden sie derzeit von der Öffentlichkeit noch sehr wenig wahrgenommen. Am Aufbau einer Plattform wird gearbeitet.

Publikationen

1. Singt fröhlich mit – Dreisprachiges Liederbuch für Kinder (deutsch, ungarisch, kroatisch)
Präsentation im Ungarischen Kulturverein Oberwart und in der KUGA Großwarasdorf

2. Romaliederbuch: Dschila le Romendar andar o Burgenland – Lieder der burgenländischen Roma in Zusammenarbeit mit dem Verein Roma – Service und dem Österreichischen Phonogrammarchiv

3. Dås Jågn, dås is jå mei Leben – 1. burgenländisches Jägerliederbuch in
Zusammenarbeit mit dem Jägerchor Großpetersdorf

4. Burgenlandkroatische Volkslieder aus dem Landstrich um Schachendorf in in Zusammenarbeit mit der Gruppe Stokavci

5. Ku cemo si sad? Burgenländisch kroatische Volkslieder im Jahreszyklus in Zusammenarbeit mit dem BG/BRG/BORG Oberpullendorf

CD – Produktion

Die Zahoracka Banda, eine Gruppe von Musikanten und Sängern aus Eberau und Umgebung produzierte ihre erste CD Zahoracka Banda und stellte sie unter das Motto Burgenland singt.

Werbung

1. ORF Burgenland Fernsehen/Rundfunk:
18 Fernsehbeiträge in der Reihe „Burgenland singt“
gesendet in zwei Staffeln: Feber – Juni und September – November jeweils Samstag, 19.00 Uhr in der Sendung Burgenland heute
Themen: Hochzeitslied, Kinderlied (Kindergarten Buchschachen) Bergmannslied (ehemalige Bergknappen des Antimonwerkes Schlaining), Soldatenlied und Ballade (Burgenländisches Volksliedwerk), Vorbeterlied (Dorfmuseum Mönchhof), Passionslied (Steinberg Trio), Totenlied (Kammerlchor), Singen mit Behinderten (Heim Neusiedl am See), Auswandererlied (Amerikanerpicknick Moschendorf), Volkslied (Ollersdorfer Dreigesang, Geschwister Lass und Singgruppe Heiligenkreuz), kroatisches Lied (Guppe Stokavci), ungarisches Lied (Chor Unterwart), Romalied (Romaservice), Wirtshaussingen (Karin Ritter )

2. Gute Zusammenarbeit: alle großen Veranstaltungen wurden vom ORF Burgenland mit Fernseh – und Rundfunkberichten dokumentiert.

3. Funksalon Burgenland singt – gut besuchte Veranstaltung im Publikumstudio

4. Radiosendung Fein sein – beinander bleiben: Jeden Sonntag und Feiertag ein Beitrag Burgenland singt mit eigener Signation (Doris Wagner)

5.Unzählige Presseberichte über Veranstaltungen, Pressekonferenzen etc in allen Medien

6. Alle Veranstaltungen wurden in den Veranstaltungskalendern beworben

7. 5000 Jahresfolder, tausende Plakate, Einladungskarten

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.