Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Bilanz Lisztfestival Raiding

Liszthaus

Liszthaus

29. – 31. JANUAR 2010

Nach dem Eröffnungskonzert mit der Wiener Akademie unter Martin Haselböck und dem Liederabend mit Herbert Lippert & Eduard Kutrowatz ging am vergangenen Sonntag der erste Teil vom Liszt Festival Raiding 2010 mit einem ausverkauften Abschlusskonzert von Rudolf Buchbinder zu Ende. Die beiden Intendanten Johannes & Eduard Kutrowatz zeigten sich mit den künstlerischen Darbietungen überaus zufrieden und ziehen eine positive Bilanz: Mit einer Auslastung von fast 90% bleibt das Liszt Festival Raiding weiterhin auf Erfolgskurs.

Das Festival präsentiert sich heuer erstmals als 4-Jahreszeiten-Ereignis, das seinen zahlreichen Freunden und begeisterten Anhängern ein hochkarätiges Konzertprogramm im Januar, März, Juni und Oktober bietet.

Ebenso nahm mit dem Eröffnungskonzert am 29.1. ein absolut epochales Projekt seinen Ausgangspunkt:
Beim Orchesterprojekt „The Sound of Weimar“ mit der Wiener Akademie unter Martin Haselböck erklingen im Zeitraum 2010-2012 sämtliche Orchesterwerke von Franz Liszt in der originalen Orchesterbesetzung der
Uraufführungen in Weimar von 1849-1860 live im Lisztzentrum Raiding

Vorschau Liszt Festival Raiding:
19. – 21. März 2010

Fr. 19. März 19.30 Uhr
„Liszt & Piazzolla“
Klavierduo Kutrowatz & Anton Mühlhofer

Sa. 20. März 19.30 Uhr
„Vivaldi: Die vier Jahreszeiten“
Elena Denisova & Gustav Mahler Ensemble

So. 21. März 11.00 Uhr
Klaviermatinee mit Dezső Ránki

Karten & Informationen:
Liszt Festival Raiding
7321 Raiding, Lisztstraße 46
T: 02619-51047, F: DW 22
raiding@lisztzentrum.at
www.lisztfestival.at

Tagged as: ,

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.