Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Bildhauer Karl Prantl im Alter von 87 Jahren gestorben

Bieler zum Ableben von Karl Prantl: „Ein Altmeister der Kunstszene und kritischer Geist“

„Mit Karl Prantl ist ein Altmeister der burgenländischen und österreichischen Kunstszene von uns gegangen“, sagte Kulturlandesrat Helmut Bieler zum Ableben des Bildhauers: „Für die heimische Kunstszene sei es ein trauriger Tag, denn der gebürtige Pöttschinger hat sehr viel für die Kunst und Kultur seines Heimatlandes geleistet.“

Prantls größter Verdienst sei die Initiative und Durchführung zum Internationalen Bildhauersymposium in St. Margarethen, wodurch er international Künstler ins Burgenland gebracht und somit auch das Kunstland Burgenland mitbegründet hat. „Durch Karl Prantl ist St. Margarethen und damit das Burgenland in der internationalen Kunstszene ein Begriff geworden. Prantls Name wird auch dauerhaft mit dem Burgenland verbunden sein.“ Das 50 jährige Jubiläum des Symposiums im Vorjahr konnte er noch mitfeiern.

Zahreiche Auszeichnungen haben schon zu seinen Lebzeiten Prantls Bedeutung als Bildhauer hervorgehoben. 1923 in Pöttsching geboren ist er zeitlebens mit seiner Heimatgemeinde verbunden geblieben, und hat auch hier einen großen Teil seiner Arbeiten aufgestellt. „Ein großer Künstler ist von uns gegangen. Er hat seine Spuren hinterlassen, die den nachfolgenden Generationen Orientierung sein können“, so Bieler abschließend.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.