Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Buchpräsentation und Ausstellung

Mechthild Podzeit-Lütjen präsentiert ihren neuen Lyrik- und Prosaband „welch eine liebe. der geheime grund“ – Franz Blaas stellt seine Bilder dazu aus

Donnerstag, 15. September 2016, 19:00 Uhr, 7064 Oslip, Cselley Mühle, Sachsenweg 63

„ich trage die überwältigende fremde oder schönheit der natur, eines winzigen augenblicks oder einer liebesbegegnung in mir, es hat mich geprägt, diese prägung(en) gleichsam sind textteppich. sonettenkranz, die prägung ist schon verwandlung, sie bedarf einer überhöhten wahrnehmung, die mir zu eigen ist. somit bleibt ein siegel aus dialog mit ort, platz, meer, berg, insel, bergsteigen, ferne kontinente, oft mit dem menschen, der nahe, geliebt, geleidet …“, schreibt Mechthild Podzeit-Lütjen über ihre Gedichte und Texte, die oft in der pannonischen Wärme, nach einer Reise, entstehen. Es sind besonders die Orte der Liebe, die tiefe Spuren hinterlassen. Fremdes oder Trauer erfährt in den platzgebenden Worten Heilung, wirft neue Fragen auf, stellt Bilder in den Raum, neue Bilder. In Dialog mit den Texten der Autorin treten die Zeichnungen von Franz Blaas.

Mechthild Podzeit-Lütjen lebt und arbeitet als gebürtige Bremerin in Wien und im burgenländischen Seewinkel. Neben Herausgaben wie „Alois Kaufmann: dass ich dich finde. Kind am Spiegelgrund“ (Theodor Kramer Gesellschaft, 2006) und „Die Wurzel trägt dich, Anthologie“ (Edition Art & Science, 2013) Autorin u. a. von: „meiner worte mantel“, Gedichte, Edition Doppelpunkt, 1998; „dünen. Wächten“, Gedichte, Verlag Grasl, 2004; „Fittiche für Tirza“, Hörbuch, 2009; „Perseus oder das Unvorhergesehene“, Hörbuch, 2013. Studium der Deutschen Philologie, Sponsion 2015. Studienreisen nach Ägypten, Rom, Israel, Kanada, New York.

Die Ausstellung von Franz Blaas ist bis 2. Oktober in der Cselley Mühle zu besichtigen. (Freitag und Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr)

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.