Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Das Schloss Esterházy etabliert sich immer mehr als Publikumsmagnet

Anfang August konnte der 75.000 Besucher im Jahr 2013 begrüßt werden –
neue Ausstellungen „Barocker Schmuck der Fürsten“ und „Harmonia Caelestis“ zum 300. Todestag von Paul I Esterházy

Die Kulturangebote von Esterházy ziehen immer mehr Besucher ins Burgenland. Anfang August konnte bereits der 75.000 Besucher im Schloss Esterházy begrüßt werden: Familie Pelzeder aus Innsbruck kam nach Eisenstadt, um dem Wahrzeichen des Burgenlandes einen Besuch abzustatten und zeigte sich begeistert vom vielfältigen Angebot im und rund um das Schloss Esterházy.

„Die Besucherzahlen im Schloss Esterházy steigen und steigen, selbst im heuer besonders heißen Juli hält der Zuspruch an – bis Ende Juli konnten wir eine Steigerung der Besucherzahlen von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Vor allem die Ausstellungen „Barocker Schmuck der Fürsten“ und „Harmonia Caelestis“ anlässlich des 300. Todestages von Paul I Esterházy erfreuen sich großer Beliebtheit, freut sich Karl Wessely, Direktor Corporate Communications.

Auch die Betriebe rund um das Schloss profitieren von den steigenden Besucherzahlen: so verzeichnete die neuadaptierte Schloss Boutique bis dato eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Vinothek Selektion Burgenland und das Restaurant Henrici punkten bei den Gästen aus dem In- und Ausland mit ihren einladenden Terrassen und dem herrlichem Blick auf das Schloss.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.