Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Don Giovanni: Ausverkauft und Top bei Musik-DVD-Charts

„Alle 21 Aufführungen sind mit rund 45.000 Karten ausverkauft. Der Wettergott war auf der Seite des Wüstlings Don Giovanni; bisher musste nur eine Aufführung abgesagt werden“, zeigt sich Dr. Stefan Ottrubay, Generaldirektor der Esterházy Betriebe, sehr zufrieden. „Platz 1 der Aufzeichnung der Don Giovanni-Premiere in den österreichischen Musik-DVD-Charts zeigt einmal mehr die Begeisterung des Publikums.“

„Die Opernfestspiele sind seit Jahren ein Publikumsmagnet und wichtiger Faktor für Kultur und Tourismus im Burgenland. Mit W.A. Mozarts „Don Giovanni“ haben wir einmal mehr gezeigt, dass populäre Oper auf einem hohen künstlerischen Niveau von vielen Besuchern mit Begeisterung aufgenommen wird “, so Dr. Stefan Ottrubay.

Die Inszenierung des renommierten Regisseurs Thilo Reinhardt unter der musikalischen Leitung von Johannes Wildner wurde von Publikum und Kritikern sehr positiv aufgenommen. Dazu haben auch über 200 Mitwirkende und ein beeindruckendes Bühnenbild und Lichtdesign beigetragen. Joachim Arnold hat seinen Vertrag unerwartet und einseitig gelöst und wird für die Produktion im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die neu adaptierte Ruffinibühne bot der „Oper der Opern“ eine imposante Naturkulisse. Erstmals konnte so parallel zu den Passionsspielen auf der Hauptbühne ein neues, intimeres Opernformat mit je 2.200 Besuchern in St. Margarethen begründet werden. Eine Novität ist auch die „Orchesterakademie“: 42 junge MusikerInnen aus aller Welt haben von 8. Juli bis 14. August mit Johannes Wildner „Don Giovanni“ mit größtem Fleiß und Elan erarbeitet und bei 13 Vorstellungen gespielt.

„Wir freuen uns besonders, dass die Passionsspiele einen neuen zeitgemäßen Stil gefunden haben. Mit 105.000 Besuchern war der Steinbruch auch heuer einer der bestbesuchten Festspielorte in Österreich. Damit ist endgültig erwiesen, dass die großen Investitionen die die Esterházy Privatstiftung in den letzten Jahren getätigt hat, ein kluger Entscheid war. Wir erfüllen diese Aufgabe für den Burgenländischen Kulturtourismus mit großer Freude“, so Ottrubay.

Die Oper läuft noch bis Sonntag, 28. August. Infos unter www.ofs.at

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.