Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

„DUNKELSCHWARZ“

FaltermeierL1017232OHO-Jahresprojekt 2010 (Juni – Sept.)
WAS IST AFRIKA?

Unberührte Natur, Dschungel, Savannen und Wüsten, Großwildjagd, Abenteuers, ewiger Sommers – oder eher Hunger, Kriege, Krankheit, Elend, Hoffnungslosigkeit. Beiden Stereotypen gemein ist die große Emotionalisierung und mangelnde Differenzierung. Dabei umfasst Afrika 53 Länder mit unterschiedlichsten Kulturen.

Das OHO-Projekt „Dunkelschwarz“ beschäftigt sich mit den „Klischee-Bildern“, die unsere Vorstellungen von Afrika geprägt haben: Ethnologen die im 19. Jahrhundert Afrika bereisten um das „Unzivilisierte“ zu erforschen, Exotisten in der Kunst, Missionare, Entwicklungshelfer und Reporter, um nur einige zu nennen. Ihnen allen ist gemein, dass ihre ureigenen Motive und Ziele, die sie verfolgen, das Bild eines gesamten Kontinents so einseitig verfärbt haben: Dunkelschwarz.

Im OHO-Projekt werden die Afrika-Klischees Schritt für Schritt künstlerisch und soziokulturell hinterfragt und im Rahmen von Ausstellungen, Interventionen, Installationen im öffentlichen Raum, Konzerten, Workshops, Diskussionen und Film-Screenings zur Disposition gestellt.

Auftaktveranstaltung 5. Juni 2010
MAMADOU DIABATE and FRIENDS“
Eine musikalische Begegnung der Kulturen

Afrikanische, kroatische, ungarische, österreichische und Roma – Musiker treffen improvisierend aufeinander, lernen einander kennen und inspirieren sich gegenseitig.

Mit dabei sind 15 Musiker unter anderem Afrika-Trio aus Burkina Faso mit Mamadou Diabate, Yacouba Konate, Karim Sanou (Djembe und Balafon), Hans Samer und seine Band (Geige, Akkordeon, Geige) Josko Vlasich von Bruji und seine kroatischen Freunde (Gitarre, Gesang, Akkordeon, Tamburiza) die Ungarische Gruppe „Zsivány“ (Gesang, Bass, Geige, Zimbal), Ingrid Moser und Erich Samer (Gitarre, Gesang, Saxophon) u.v.a.

Organisation: Hans Samer

Tagged as:

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.