Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Erfolgreiche Halbjahres-Bilanz für das Schloss Esterhazy

• Starkes Besucherplus von + 25 % im Vergleich zu 2014.
Umsatz im Veranstaltungsbereich erhöhte sich um 12 % gegenüber Vorjahr.

• Die Kinderoper „Die Schneekönigin“ im Haydnsaal war mit 17 ausverkauften Vorstellungen ein besonderer Besuchermagnet, die Kritiken waren begeisternd. Erfolgreicher Auftakt für Konzertreihe classic.Esterházy

• Für Herbst 2015 stehen verschiedene Top-Konzerte auf dem Programm. Zudem wird eine neue Ausstellung und eine Publikationen zu Leben und Wirken der letzten Fürstenpaares Melinda und Paul Esterházy vorbereitet.

Seit 2010 ziehen die Kultur- und Tourismusangebote des Schlosses Esterházy jährlich eine stark steigende Zahl von Besuchern ins Burgenland und nach Eisenstadt. Bei der Übernahme des Schlosses vom Land Burgenland 2009 waren es noch jährlich 90.000 Besucher. Bereits 2014 konnten rund 180.000 Besucher begrüsst werden. In den ersten sechs Monaten 2015 konnte Schloss Esterházy – das Wahrzeichen des Burgenlandes – im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres noch einmal einen Anstieg von + 25% auf über 75.000 Gäste verzeichnen. Für das gesamte Jahr wird dank des weiterhin starken Wachstums mit einer Verbesserung von +6% auf über 190.000 Besucher gerechnet.

Die ausserordentlich starke Entwicklung der Besucherzahlen liegt zum einen in der hohen Qualität der Tourismus- und Kulturangebote wie Konzerte, Ausstellungen aber auch Events und Veranstaltungen. Zum anderen trägt die breite Herkunft der Gästegruppen zum stetigen Wachstum bei. So stammen heute ca. 60% der Besucher des Schlosses aus den Nachbarländern, an erster Stelle aus Deutschland, Ungarn und der Slowakei. Gerade in einer Zeit, in der ländliche Bereiche besonders stark von konjunkturellen Schwankungen im Tourismus betroffen sind, ist eine breite Diversifizierung ein essentieller Faktor für steigende Gästezahlen. Durch den stetigen Ausbau der qualtitativ hochwertigen Angebote in allen Bereichen ist es gelungen, für Eisenstadt kaufkräftigere Besucherschichten zu erschliessen.

Die Zusammensetzung der Besucherzahl 2014 im Schloss Esterhazy – Gesamt 180.000

1. Ausstellungsbesucher: 126.000

2. Besucher von Veranstaltungen, Messen, Events: 33.100

3. Hochwertige Klassik-Angebote
Besucher klassische Konzertreihe classic.Esterhaz und Sommer-Matineen: 5.000
Haydn-Tage im September: ca. 9.000

4. Weitere Konzert-Einmietungen von regionaler Bedeutung 5.900

Erfolgreiche Konzert-Reihen im Schloss – die Musikvermittlung an Kinder gewinnt an Bedeutung

Das Schloss Esterházy als erstes Wahrzeichen und Ort von großer historischer und kulturgeschichtlicher Bedeutung in der Region war auch 2015 wieder Anziehungspunkt und Schauplatz für die Konzertreihe classic.Esterházy, die spannende Wege in Partnerschaft mit anderen Institutionen beschreitet. Jedes Wochenende zwischen April und November können die Besucher ein hochwertiges Konzert mit Weltstars wie Marlies Petersen oder dem Cuarteto Casals erleben. Die sommerlichen Picknickkonzerte laden im Juli und August im Schlosspark wieder zur herrlichen Kombination von Musik, Kulinarik und Natur ein. In Kooperation mit dem Haydn Konservatorium in Eisenstadt und der gefeierten Sopranistin Marlies Petersen wird im August ein erster Meisterkurs in Gesang veranstaltet. Das gemeinsam gegründete Pannonische Jugendorchester mit Jugendlichen aus Österreich, Ungarn, der Slowakei und Deutschland erweitert das Programm, das sich besonders auch an die junge Generation richtet

Einen besonders starken Impuls zur Musikvermittlung an Kinder und Jugendliche konnte die Kinderoper „Die Schneekönigin“ des Komponisten Sergej Banewitsch leisten. Anna Netrebko, die Initiatorin und Schirmherrin der Produktion, nahm persönlich zwei Mal an den Aufführungen im Haydnsaal teil. Die 17 Vorstellungen sowohl für Familien als auch für Schulen waren gänzlich ausverkauft. Dies beweist das große Interesse für kindergerechte Musikvermittlung von Klassikformaten. Europaweit folgen namhaften Festivals schon seit Jahren dieser Linie, wie zum Beispiel Wiener Philharmoniker, die Salzburger Festspiele oder die RUHR Triennale.

Das Schloss-Quartier

Die vielfältigen kulinarischen Standorte, wie das Restaurant Henrici, die Vinothek Selektion Burgenland und die Einzelhandels-Angebote im Umfeld des Schlosses wurden auch 2014 stetig erweitert und qualitativ verbessert: In den Stallungen des Schlosses eröffnete die PanEvent GmbH für Interessierte der Veranstaltungs- und Kulturangebote im Burgenland und darüber hinaus ein modern eingerichtetes Kartenbüro mit allen Buchungs-Anschlüssen zu den österreichischen und internationalen Veranstaltungen. Eine hochwertige Floristin und eine beliebte Pizzeria machen die Stallungen heute zu einem attraktiven Treffpunkt für die Gäste in Eisenstadt und im Burgeland.

Neue Ausstellung und eine biografische Darstellung zum Leben und Wirken des letzten Fürstenpaares Esterházy
Auf vielältigen Wunsch unserer Besucher und im Andenken an die letzte Fürstin, Melinda Esterházy, ist für den Spätherbst eine eigene Ausstellung mit dem Titel: Melinda und Paul Esterházy – Höhepunkte eines bedeutenden europäischen Fürstengeschlechtes im 20. Jahrhundert“ in Vorbereitung. Die Ausstellung stellt die bedeutende, 400 Jahre umfassende Geschichte des Fürstenhauses dar. Zudem soll das letzte Fürstenpaar Melinda und Paul und ihre Lebensgeschichte auf eine persönliche Art und Weise erlebbar gemacht. Zum ersten Mal werden den Besuchern verschiedene sehr persönliche und wertvolle Erinnerungsstücke vorgestellt, die Fürstin Melinda in ihrem langen und spannenden Leben begleitet haben. Bis zur Ausstellung wird die Biografie zum bewegten Leben von Fürstin Melinda Esterházy erscheinen.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.