Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Esterhazy und Land Burgenland im Schulterschluss

Am Montag, 2. Mai fand im Landhaus die Aussprache zwischen dem Land Burgenland und der Esterhazy Privatstiftung statt, an der auf Landesseite u. a. Landesamtsdirektor Ronald Reiter, Landesrat Helmut Bieler und Landesrat Alexander Petschnig teilnahmen. Als Ergebnis wurde fest vereinbart, dass das Land und die Esterhazy Privatstiftung in Zukunft in allen touristischen wie auch kulturtouristischen Themen enger und in einem breiten und positiven Sinne zusammenarbeiten. Dies mit dem klaren Ziel, den Tourismus des Burgenlands sowie auch die touristischen und die breiten kulturellen Angebote zu verstärken und vor allem auch qualitativ weiter zu entwickeln. Angesichts der schwächelnden Tourismuszahlen der letzten Jahre ist ein solches Vorgehen im Interesse der burgenländischen Wirtschaft ein absolutes Muss.

Die Esterhazy Privatstiftung freut sich über dieses Ergebnis, das einen wichtigen Durchbruch zu der über viele Jahre hinweg verhärteten Situation mit dem Land bedeutet.

Die Ankündigung, die Musik Joseph Haydns und die klassische Musikkultur insgesamt den Menschen in der Region näher zu bringen, entspricht ganz dem Wunsch der Esterhazy Privatstiftung. Genau aus diesen Gründen hat die Stiftung 2015 beispielsweise das Pannonische Jugendsinfonieorchester gegründet. Die Kinder- und Familienoper im Schloss ist ein weiterer Beweis, dass die klassische Musik sich der Bevölkerung öffnet. Die beliebten Picknickkonzerte und Sommermatineen gehen genau in diese Richtung.

Bei dem Treffen am Montag hat die Esterhazy Privatstiftung dem Land und seinen Vertretern angeboten, auch im Schloss in Zukunft eng zusammenzuarbeiten.

„Insbesondere bei der Planung eines erweiterten Herbstprogrammes ab 2017 sind alle Kräfte in der Region zu bündeln. Es wird zum Glück auch von den Landesvertretern anerkannt, das neben der klassischen Musik auch die Kulinarik und moderne Musikformate eingebunden werden sollen, und dass neue Kreise anzusprechen sind.“, betont Direktor Karl Wessely von der Stiftung Esterhazy.

Das Schloss Esterhazy in Eisenstadt bleibt natürlich weiterhin der zentrale Aufführungsort für die Musik Haydns. Die hochkarätigen Haydn- und Klassikkonzerte werden sogar zusätzlich erweitert. Im Schloss Esterhazy besuchen jährlich über 15.000 Menschen die spannende Ausstellung „Haydn explosiv“. Des Weiteren unterstützt die Esterhazy Privatstiftung Haydn-Forschungen auf vielfältige Art.

„Die Esterhazy Privatstiftung wird in Zukunft in enger Abstimmung mit dem Land Burgenland, mit der Haydn-Stadt Eisenstadt und der ganzen Neusiedlerseeregion die Musik von Joseph Haydn, aber auch von vielen bekannten und weniger bekannten Komponisten anderer Stilrichtungen aufführen und den Menschen, die uns aus allen Richtungen besuchen, in unserer schönen pannonischen Gegend näher bringen“, freut sich Direktor Wessely.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.