Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Förderpreis für bildende Künstler im Bereich Portrait geht an Mathias Pöschl

Das Kulturreferat hat 2011 einen Förderpreis für bildende KünstlerInnen ausgeschrieben. Im Mittelpunkt dieses Wettbewerbs stand die Porträtkunst in Malerei, Zeichnung und Foto. 44 Teilnehmer haben 119 Werke eingereicht. Die Jury bestehend aus Harro Pirch, Steve Haider und Alexandra Schantl hat den Preis von 2.500,- Euro Mathias Pöschl aus Kittsee zugesprochen. „Eine Auswahl der eingereichten Werke wird von 24. Jänner bis 26. Feber 2012 in der Burgenländischen Landesgalerie im Rahmen der Ausstellung ‚FAcES‘ gezeigt. Ein großes Anliegen bei allen Wettbewerben ist neben der Förderung der KünstlerInnen die Veröffentlichung der Beiträge wie hier in Form einer Ausstellung“, erläuterte Kulturreferent Landesrat Helmut Bieler.

Die Begründung der Jury: „Mathias Pöschl schafft es in seinen Arbeiten, Fotografie und Grafik harmonisch miteinander in Einklang zu bringen. Die Siegerarbeit findet den direkten Weg zum Betrachter. Beleuchtung und Komposition sind professionell, die Präsentationsform hochwertig und gediegen. Die Licht–Bildkomposition ist professionell. Mathias Pöschl entwickelt das Porträt weiter und schafft eine äußerst zeitgemäße Interpretation. Der Siegerbeitrag setzt das Porträt mit abstrakten geometrischen Formen in Beziehung. Seine Arbeiten folgen einem grafischen Konzept, dem er auch in der Einreichung treu bleibt.“

Mathias Pöschl wurde 1981 in Wien geboren und studierte Philosophie an der Universität Wien sowie an der Akademie der bildenden Künste bei Gunter Damisch Grafik und druckgrafische Techniken.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.