Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Frauenleben in den 70er Jahren- „Nestwärme“ von Brigitte Schwaiger

Für den 14. März bereitet das „Kulturforum Südburgenland“ seine nächste Theaterproduktion vor. Am Programm steht um 19:30 Uhr das Stück „Nestwärme“ von Brigitte Schwaiger.
Bekannt wurde die aus Freistadt/OÖ gebürtige Schriftstellerin vor allem mit ihrem Romanbestseller“„Wie kommt das Salz ins Meer?“. Nach jahrelanger psychischer Krankheit schied sie 2010 freiwillig aus dem Leben.
In fünf Szenen zeichnet Brigitte Schwaiger in der „Nestwärme“ eine, heute fast grotesk anmutende, Momentaufnahme von Frauenleben in den 70er Jahren.
Mit beißendem Spott geißelt sie die scheinbare Idylle eines bürgerlichen Haushaltes in der österreichischen Provinz: Die Ärztegattinnen Hildegard und Marianne, zwei Freundinnen Anfang 50, unterhalten sich beim wöchentlichen Kaffeetratsch über ihre Kinder, ihre Sorgen und Erwartungen an ein erfülltes Leben. Doch hinter der heilen Fassade tut sich ein Abgrund auf….

In der Inszenierung von Michael Muhr spielen Susanne Just(Hildegard) und Eva Lenz(Marianne), Rita Skultety steuert die Musik bei, Georg Winkler hat den Raum gestaltet.

Achtung: Premiere ausverkauft!
Weitere Vorstellungen am 15.,21. und 22. März

Tickets gibt es um:€ 8.- im Vorverkauf in allen Filialen der Raiffeisenbank Burgenland oder beim Kulturforum Südburgenland unter office@kufos.at bzw. telefonisch unter 0664/4643238.
Abendkasse:€ 10.-, sofern noch Plätze verfügbar sind.

Achtung: Es gibt nur 45 Zuschauerplätze.

Spielort: Kulturforum Südburgenland, Hauptplatz 27, Eberau

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.