Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Kunst am Bau für neues Kulturzentrum Eisenstadt mittels Wettbewerb gesucht

Bieler: „Kunstprojekt soll neuen kulturellen Hotspot unterstreichen“

Das Kulturreferat der Burgenländischen Landesregierung schreibt einen Preis für Kunst am Bau aus. Zielsetzung des Wettbewerbes ist die Erlangung eines künstlerischen Entwurfs für ein Kunstprojekt, das im Stiegenbereich des neu entstehenden Kulturzentrums Eisenstadt verwirklicht werden soll. Der Wettbewerb ist für alle Kunstsparten offen. „Das neue Kulturzentrum ist ein kultureller Hotspot in der Landeshauptstadt. Das wollen wir mit der Anbringung eines besonderen Kunstprojektes unterstreichen“, erklärt Kulturlandesrat Helmut Bieler.

Die Höhe des Preises beträgt € 2.500,–. Über die Zuerkennung des Förderpreises entscheidet eine kompetente und unabhängige Jury. Der Preis wird einer Person zuerkannt, die im Burgenland geboren ist und/oder ihren ständigen Wohnsitz bzw. das Zentrum ihrer Lebensinteressen im Burgenland hat.
Die Teilnahme ist mit max. einem Beitrag möglich. Das Konzept darf noch nicht prämiert worden sein und muss technisch und kostenmäßig umsetzbar sein. Der Einreichung sind ein künstlerischer Lebenslauf (inkl. Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) und eine exakte Beschreibung der anzuwendenden Techniken und Materialien beizulegen.
Die Visualisierung des Konzeptes erfolgt entweder durch einen grafischen Entwurf auf max. zwei Paneelen (60 x 90 cm Hochformat) oder durch ein Modell, dessen Grundfläche eine Größe von max. 50 x 50 cm und ein Gewicht von max. 5 kg nicht überschreiten darf.

Es ist vorgesehen, die Einreichungen zum Wettbewerb im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren. Das preisgekrönte Projekt soll im Stiegenbereich des Kulturzentrums Eisenstadt verwirklicht werden. Für die technische und künstlerische Realisierung des ausgewählten Projektes ist ein maximaler Betrag von € 50.000,– vorgesehen. Die bauliche Umsetzung des Projektes erfolgt in der Zeit von 1. September bis 15. Oktober 2012.

Die Wettbewerbsbeiträge sind mit dem Kennwort „Preis für Kunst am Bau“ zu versehen und bis 2. Juli 2012, 12.00 Uhr, beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abt. 7 – Kultur, Wissenschaft und Archiv, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt im Zimmer Nr. 323 (Marion Nasztl) abzugeben.

Nähere Informationen unter www.burgenland.at/kunstambau bzw. www.burgenland.at/ausschreibungen.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.