Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Landscapes Förderpreis für bildende Kunst 2013

Das Kulturreferat der Burgenländischen Landesregierung schrieb 2013 einen Förderpreis für Bildende KünstlerInnen in den Sparten Malerei und Grafik aus. Der Preis wurde für herausragende Werke, die sich mit dem Thema „burgenländische Landschaft“ auseinandersetzen, vergeben, und ging an die renommierte burgenländische Künstlerin Hermine Schlag.

Das Interesse bei den heimischen Kunstschaffenden war wie schon in den Jahren zuvor wieder sehr groß, was die Gesamtzahl von 113 eingereichten Werken belegt. Insgesamt haben 43 KünstlerInnen aus allen Teilen des Burgenlandes teilgenommen, davon 30 Frauen und 13 Männer. Die Teilnehmerliste zeigt auch einen guten Querschnitt der im Land ansässigen Kunstschaffenden, angefangen von bisher weniger bekannten kreativen Persönlichkeiten bis hin zu renommierteren VertreterInnen der burgenländischen Kunstszene, wie etwa Doris Mayer, Judith Horvatits, Brigitte Weissenbacher, Annelie Wagner, Hermine Schlag, Ilse Hirschmann oder Marie Therese Rittsteuer bei den Frauen und Hermann Serient, Pierre Schrammel, Bernhard Dorner, Johann Karner und Alfred Postmann bei den Herren, um nur einige zu nennen.

Von einer kompetenten Jury wurden herausragende Werke, die sich mit dem vorgegebenen Thema „burgenländische Landschaft“ auseinandergesetzt haben, prämiert. Die Jury setzte sich aus dem Künstler und Kunstpädagogen Harro Pirch, der Kunsthistorikerin und Ausstellungsgestalterin Dr. Gerlinde Schrammel sowie dem Galeristen Herbert Tomschitz zusammen. Die Höhe des Förderpreises beträgt 3.500. Euro.

Im Rahmen der Jurysitzung wurde auch eine repräsentative Auswahl der eingereichten Malereien und Grafiken ausgewählt, die in der Ausstellung „Landscapes“ zu sehen sind.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.