Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

LR Bieler: „Die burgenländische Kulturszene hat Hofrat Jandrasits viel zu verdanken.“

Abschied von einer hochgeschätzten Persönlichkeit, dem langjährigen Leiter der Kulturabteilung W. Hofrat Mag. Dr. Johann Jandrasits.

Eine Persönlichkeit, die seit den Sechzigerjahren am Aufbruch und Aufbau der burgenländischen Kultur in großem Maße Anteil hatte, hat am 5. Februar 2017 diese Welt verlassen. WHR Mag. Dr. Johann Jandrasits leitete von 1971 bis 1989 die Kulturabteilung des Amtes der Burgenländischen Landesregierung und setzte in diesen Zeiten des kulturellen Aufbruches innerhalb der Kulturverwaltung maßgebliche Akzente, welche bis in die heutige Zeit nachwirken.

Geboren 1923 als Sohn eines Tischlermeisters in Güssing, absolvierte er nach der Erlernung eines Handwerksberufes 1949 die Externistenmatura, um danach an der Universität Graz das Studium der Philosophie und der Rechtswissenschaften zu beginnen, welches er 1957 abschloss. Im Jahr darauf trat Dr. Johann Jandrasits in den Landesdienst ein. Zunächst war er in der Bezirkshauptmannschaft Mattersburg tätig, jedoch wurde er bereits 1961 in die Kulturabteilung berufen, wo er sich als Referent für Bildende Künste, Denkmalschutz und Ortsbildpflege seine ersten Meriten erwarb und schließlich 1971 die Leitung der Abteilung übernahm.

Hofrat Jandrasits verstand sich Zeit seines Lebens als „Kulturarbeiter“, welcher er auch war, im besten Sinne dieses Begriffes. Denn er war sehr wohl für gewagte Visionen offen, auch für den „kühnen Wurf“ und für die Grenzüberschreitung, welche in der Kunst oft den Ausschlag geben, sich vom Mittelmaß in den Bereich des Genialen erheben zu können. Gleichzeitig verlor er jedoch nie die Bodenhaftung, das Gefühl für die Bodenständigkeit und den Sinn für die reale Machbarkeit künstlerischer und kultureller Projekte.

50 Jahre nach der Angliederung des Burgenlandes an die Republik Österreich betrachtete Hofrat Jandrasits es als eine seiner vorrangigsten Aufgaben, die Integration der burgenländischen in die österreichische Kultur gekoppelt mit der Erhaltung und Pflege der eigenständigen Regionalkultur innerhalb der pannonischen Tradition zu bewerkstelligen. Er erkannte auch, dass gerade in einer Epoche gesellschaftlichen Aufbruches und wirtschaftlichen Aufwindes dem Denkmalschutz besonderes Augenmerk zu widmen sei und gerade auf diesem Gebiet erwarb er sich im ganzen Land sichtbare, bleibende Verdienste.

Landesrat Bieler: „Unser aufrichtig empfundenes Beileid gilt seiner Familie, der wir versichern können, dass Herrn Hofrat Dr. Johann Jandrasits und seinen Leistungen im gesamten Bereich der Kulturverwaltung, -pflege und –förderung des Landes Burgenland ein würdiges Andenken bewahrt wird.“

 

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.