Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Mit viel Liebe zum Detail aus Tradition

Unter dem Motto „Klein, aber fein und mit viel Liebe zum Detail aus Tradition“ präsentierten Kulturlandesrat Helmut Bieler, Bürgermeisterin LAbg. Ingrid Salamon, Geschäftsführer Julius Steiner und Uschi Zezelitsch, die für die künstlerische Leitung verantwortlich zeichnet, in der Bauermühle, dem neuen Kultur- und Veranstaltungshaus von Mattersburg, das Jahresprogramm 2011. Zu den drei Aktivsäulen der Bauermühle gehören Kulturveranstaltungen allgemein, Vermietung und Eventplanung sowie ein Kinder- Kultur- und Umweltprogramm. Die geplanten Veranstaltungen stellen regionale Traditionen und Brauchtum in den Mittelpunkt, wobei die kulturellen Veranstaltungen mit dem Slogan „slow culture“ nicht zuletzt ein Zeichen gegen die Schnell- und Kurzlebigkeit von Kultur-Konsum sein sollen.

Das Motto für Vermietung und Eventplanung lautet: „Individualität und Flexibilität“. Die Räumlichkeiten sind flexibel und können ganz nach Wunsch der Veranstalter ausgestattet werden. Sie bieten Freiraum für individuelle Gestaltung, was ganz speziell der Ausrichtung von privaten Festivitäten entgegen kommt. Die persönliche Betreuung und Beratung der Mieter bzw. Veranstalter spielt dabei eine wichtige Rolle. Dem neuen Eckpfeiler „Hochzeiten“ soll diesbezüglich zukünftig ein besonderes Augenmerk geschenkt werden. Der ton- und lichttechnisch professionell ausgestattete Konzertsaal soll ebenfalls ins Rampenlicht gerückt und sowohl Künstlern als auch Publikum näher gebracht werden. Das Motto für das Kinder- Kultur- und Umweltprogramm lautet weiterhin „Öko-logisch mit Spaß und Köpfchen!“

Was nämlich im Mai 2010 mit einem kleinen, aber feinen Kinderprogramm begonnen hat, soll zukünftig zu einem größeren, feinen Kinderprogramm werden. Die Angebote waren stets ausgebucht. Willi der Wulkafrosch, das Maskottchen des Programms, erfreut sich im gesamten Bezirk großer Beliebtheit und macht sich mittels Plüschfigur, CD und T-Shirts bekannt. Willi´s Kindergeburtstagsfeste werden derzeit bis zu drei Mal wöchentlich gebucht. Sie werden im neuen Jahresprogramm eine inhaltliche Erweiterung mit viel Liebe zum Detail erfahren.

Bei den Themenfesten wird der Inhalt natürlich an das Alter der Kinder angepasst. Ziel ist es, den Eltern einen Freiraum für eigene Aktivitäten zu schaffen, die Kinder im Rahmen des Festes sinnvoll zu beschäftigen und naturkundliches Wissen mit Spiel und Spaß nachhaltig mit zu transportieren. Die umwelt- und naturfreundliche sowie ökologische Positionierung des Kinder-Kultur- und Umweltprogramms soll im Rahmen der Veranstaltungen 2011 vertieft werden. Diesbezüglich wurde u.a. das musikpädagogische Programm „Klangspucker gegen Dreckschleuder“ in Zusammenarbeit mit dem Musikpädagogen und Percussionisten Martin Weninger eigens in Anlehnung an die Aktion des burgenländischen Müllverbandes „Sei keine Dreckschleuder“ kreiert.

Prunkstück der Bauermühle ist der Veranstaltungssaal, der mit hochmoderner Bühnentechnik ausgestattet ist und wo ausreichend Künstlergarderoben zur Verfügung stehen. Der Saal bietet 220 Personen Platz und ist für Theateraufführungen, Konzerte, Filmvorführungen, Ball – und Tanzveranstaltungen, Bildungsveranstaltungen, Tagungen und Seminare sowie für Hochzeiten nutzbar. An den Saal angeschlossen ist ein Gastronomiebereich, der auf Cateringbasis betrieben wird. Um die Bauermühle Mattersburg mit ihren Aktivitäten und Möglichkeiten künftig besser vermarkten zu können wurden unter www.bauermuehle.at eine neue Homepage und ein dementsprechender Werbefolder produziert.

Textquelle: BLMS

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.