Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Nomadic Village“ vor der Markthalle Kulinarium Burgenland

Die internationale Künstlergruppe „Nomadic Village“ tauchte den Platz vor der Markthalle Kulinarium Burgenland in Farbe

Am 29. August 2015 besuchte „Nomadic Village“, im Anschluss einer 4000 kilometerlangen Reise durch weite Teile Osteuropas, die Markthalle Kulinarium Burgenland in Eisenstadt. Gemeinsam mit den Marktbesuchern wurde der Vorplatz der Markthalle mit Straßenmalkreide in Farbe getaucht. Kreative Malereien, passend zum Konzept der Markthalle rund um regionale Produkte, verschönerten den Durchgang zwischen den ehemaligen Stallungen gegenüber Schloss Esterházy. In der mobilen „Galeria Nowhere“ konnten Kunstinteressierte auch eine Ausstellung der bisher gesammelten Kunstwerke bewundern, welche von einem Team aus 25 internationalen KünstlerInnen, WissenschafterInnen und HackerInnen aus Europa, Australien und Südamerika entstanden sind.

Die Idee zur Künstlergruppe „Nomadic Village“ entstand 2009 mit der Intention, mehrere Wochen „on the road“ in verschiedenen Ländern zu verbringen. Dabei wurden gemeinsam erlebte Eindrücke gesammelt und auf künstlerische Art und Weise verarbeitet. Wie der Name „Nomadic Village“ schon vermuten lässt, verstehen sich die Mitglieder des Künstlerensembles als wandernde Nomaden, die ihr eigenes kleines „Dorf“ selbst gestalten und bei ihren Wanderungen immer dabei haben. Heuer ist die Truppe bereits seit Mai mit einem Karavan aus Bussen, welche als Ausstellungsraum oder auch Gemeindeamt fungieren, in Slowenien, Kroatien, Serbien, Rumänien und Österreich unterwegs. Im Zuge dessen stoppten die Artisten ebenfalls in der burgenländischen Landeshauptstadt und animierten Einheimische, ihrem bunten Treiben beizuwohnen.

Mit der Eröffnung der Markthalle Kulinarium Burgenland kehrte 2014 das Marktgeschehen in die Räumlichkeiten im Westtrakt des Stall- und Hauptwachgebäudes zurück. Ein rund 150 Quadratmeter großer Bereich wurde zu einem großzügigen, lichtdurchfluteten Verkaufsraum umgestaltet. Die Markthalle Kulinarium Burgenland versteht sich als Angebot für Konsumenten, die nachhaltig und ökologisch produzierte Güter einkaufen möchten. Darüber hinaus lädt die Markthalle zu wöchentlichen Highlights wie Spezialverkostungen, Koch- oder Kreativworkshops sowie zu saisonal abgestimmten Themenevents, wie zum Beispiel das kommende Erntedankfest am 12. September 2015, ein. In den Sommermonaten werden die Außenflächen vor der Markthalle ebenfalls genützt, um immer wieder passende Programmpunkte für Jung und Alt zu organisieren.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.