Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Orchesterakademie auf Schloss Esterházy

MusikerInnen aus der ganzen Welt erarbeiten in den Räumen
des prachtvollen Schlosses Esterházy ein anspruchsvolles Kammermusikprogramm

Diesen Sommer findet erstmals die Orchesterakademie auf Schloss Esterházy statt. Damit wird eine Tradition wiederbelebt, die schon Joseph Haydn auf die künstlerischen Sprünge geholfen hat: die inspirierende Atmosphäre auf Schloss Esterházy bietet jungen MusikerInnen aus der ganzen Welt die Möglichkeit, ihr Können zu erweitern und wertvolle musikalische Begegnungen zu erleben.
Die StudentInnen der Orchesterakademie sind eingeladen, einen musikalischen Sommer auf Schloss Esterházy zu verbringen. Zunächst wurde gemeinsam Mozarts Don Giovanni erarbeitet; am 19. Juli feierten die StudentInnen ihre gelungene Opernpremiere im Steinbruch St. Margarethen. Auch in den darauffolgenden fünf Wochen können wertvolle Erfahrungen im Opernspiel gesammelt werden. Ein weiterer Schwerpunkt des Akademieprogramms ist ein anspruchsvolles Orchester- und Kammermusikprogramm, das im Rahmen eines Kammermusik-Konzerts am 6. August im Haydnsaal, sowie bei einem Musikfest am 14. August auf Schloss Esterházy präsentiert wird.

Unterstützt werden die Studierende dabei von renommierten Dozenten: Künstlerischer Leiter der Akademie ist Radoslaw Szulc, der erste Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Johannes Wildner dirigiert das Orchester im Steinbruch und im Haydnsaal. Wildner wirkte lange Zeit als Violinist bei den Wiener Philharmonikern und ist jetzt ein weltweit gefragter Dirigent. Ergänzt wird das Team von Thomas Selditz (Professor für Bratsche an der Wiener Universität für Musik) und Christopher Franzius, der als Solocellist im NDR-Sinfonieorchester wirkt. Die Bläser werden von Reinhard Wieser (Wiener Symphoniker) und Rainer Schick (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz) unterrichtet.

Kammermusik-Konzert – Programm
6. August 2011, 19.30 Uhr im Haydnsaal
Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667 „Forellenquintett“
Eintritt: Freie Spende zugunsten von Renovierungsarbeiten
an der Bergkirche in Eisenstadt

fest

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.