Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Photo convention 2012 Eisenstadt

fashion.beauty.editorial – mit Anna Hammel und RAF 3.0 (Camora)

Die erste photo convention der gleichnamigen unabhängigen Plattform für Bildgestaltung findet vom 17. – 21. Juli 2012 im Schloss Esterházy in Eisenstadt und weiteren Locations von Esterházy statt. Die photo convention sieht sich als Event für professionelle Fotografen und ambitionierte Amateure. Sie bietet einerseits Workshops von Profis aus der Mode und Beauty Fotografie für Amateure, andererseits auch gemeinsame Fotosessions. Das Thema: fashion.beauty.editorial.

Drei Zutaten – ein außergewöhnliches Ergebnis
Zu den Vortragenden der Convention zählt alles, was in der europäischen Fotowelt Rang und Namen hat: Frank Doorhof aus den Niederlanden, Ondro Ovesny und Krolop & Gerst aus Deutschland, Stephan Dokoupil, Martin Wieland, Gary Milano und Andi Kunar aus Österreich.

Doch auch vor der Linse ist so manch bekanntes Gesicht zu sehen: Anna Hammel, Miss Austria 2009, wird im Beauty Shooting mit Stefan Dokoupil vor der Kamera stehen; RAF 3.0 (Camora), ein österreichischer Dancehall- und Hip-Hop-Musiker und Produzent aus Wien, wird das Cover seines neuen Albums vor dem Schloss Esterházy shooten.

Den roten Faden bilden die einzigartigen Locations der Esterházy Privatstiftung: Schloss Esterházy in Eisenstadt, die Burg Forchtenstein, das Weingut Esterházy in Trausdorf und der Steinbruch St. Margarethen. Sie sind entweder Tagungsort oder Background bei den Shootings.

Die Fotoergebnisse der photo convention werden in mehreren Awards belohnt. Der Esterházy Award kürt das Foto, bei dem eine Esterházy Location am besten in Szene gesetzt wird, der phmodel Award das beste Foto eines Models und die Teilnehmer können ihre Bilder auch für das Bild des Monats bei den Imagedays einreichen.

Freie Gewerbeausübung
Daneben wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 18. Juli das Thema „Gewerbenovelle freie Fotografie“ behandelt. In Österreich ist die freie Fotografie im Gegensatz zur Pressefotografie kein freies Gewerbe, sondern ein Handwerk. Man muss also entweder den klassischen Ausbildungsweg – Lehrling, Geselle, Meister – absolvieren, oder beim jeweiligen Magistrat um eine individuelle Befähigung ansuchen, bevor man ein Gewerbe als Fotograf anmelden darf.

Über die Vor- und Nachteile dieser Regelung, Lösungen und die neue Petition freiefotografie.at diskutieren am Dienstag, 17. Juli (ab 18.00 Uhr) im Empiresaal des Schlosses Esterházy: der österreichische Fotograf Andreas Bitesnich, der deutsche Fotograf Ondro Ovesny, Michael Weinwurm, Vorsitzender der Fotografen-Innung Wien, Jürg Christandl von der Unabhängigen Arbeitsgruppe für Freie Fotografie, Gerhard Sokol, Präsident der Syndikat Foto Film und Prof. Dr. Werner Sobotka von der Photographischen Gesellschaft. Moderation: Eva Pölzl.

www.photoconvention.eu
service@photoconvention.eu +43 660 711 77 77
managed by LPV gmbh, Enzingerg 2/5, 1070 Wien

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.