Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Programmpräsentation 2010/2011 der Burgenländischen Kulturzentren

Die Burgenländischen Kulturzentren bieten 2010/2011 – von der Komödie bis zur Operette, vom Bestseller-Roman bis hin zum Klassiker der Weltliteratur – wieder unterhaltsame Theaterkost mit renommierten Ensembles, erfahrenen Regisseuren und prominenten Publikumslieblingen. „Auch für die kommende Saison ist es uns wieder gelungen, eine maßgeschneiderte, flächendeckende, leistbare und ganzjährige Programm-Mischung zustande zu bringen, die dem Publikumsgeschmack Rechnung trägt und den Genuss von qualitätsvoller Kultur in nächster Umgebung möglich macht“, erklärt Kulturlandesrat Helmut Bieler in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Geschäftsführer der Burgenländischen Kulturzentren, Dr. Josef Wiedenhofer und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Gilbert Lang sowie dem Generaldirektor der Raaberbahn, Dr. Csaba Székely und BEWAG Vorstandsdirektor Mag. Hans Lukits, die durch ihr Sponsoring die Aufführung unterstützen.

Die Theatersaison beginnt im KUZ Oberschützen und KUZ Eisenstadt mit dem Schauspiel „Gut gegen Nordwind“, einem Roman von Daniel Glattauer. Auch die Mattersburger KUZ-Freunde kommen auf ihre Rechnung mit dem Schauspiel „Veronika beschließt zu sterben“ nach einem Roman von Paulo Coelho. „Johnny Cash – ein musikalisches Porträt“ im KUZ Eisenstadt und KUZ Oberschützen, das Schauspiel „In der Löwengrube“ von Felix Mitterer im KUZ Jennersdorf und im KUZ Mattersburg, das Schauspiel „Die Räuber“ von Friedrich Schiller im KUZ Güssing und KUZ Eisenstadt, das Zauberspiel „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ von Ferdinand Raimund im KUZ Eisenstadt und die Komödie „Die Hochzeitsreise“ von Noël Coward im KUZ Oberschützen und KUZ Mattersburg sind nur einige Highlights im vielfältigen Programmreigen.

Eine Fortsetzung finden auch die bewährten Aktivitäten des Kinder-, Schüler- und Kindergartentheaters. Die Palette der spannenden und unterhaltsamen Geschichten reicht vom „Aschenputtel – das Musical“, „Peterchens Mondfahrt“ und „Von Engerln & Bengerln“ über „Post für den Tiger“ bis hin zu „Die Schöne und das Biest“, „Der kleine Rauchfangkehrer“ und „Tastentiger beißen nicht“.

Nähere Details zu den einzelnen Vorstellungen, Kartenreservierungen bzw. Informationen zu Terminen und Abonnements sind telefonisch direkt bei den einzelnen Kulturzentren bzw. via Internet unter www.bgld-kulturzentren.at in Erfahrung zu bringen.

Textquelle: BLMS

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.