Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Schauen sie heimischen KünstlerInnen über die Schulter!

Um die Arbeit der im Burgenland tätigen KünstlerInnen einem breiteren Publikum näher zu bringen laden das burgenländische Kulturreferat & die Burgenländische Landesgalerie sowie eine Reihe burgenländischer KünstlerInnen auch heuer wieder zu einem „Tag der Offenen Ateliertür“ ein.
Besucher haben dabei die Gelegenheit, Ateliers von Künstlern und Künstlerinnen zu besuchen, ihre Werke zu sehen und mit ihnen über ihre Arbeit zu sprechen.

68 burgenländische Künstlerinnen und Künstler aus 45 Gemeinden des Landes nehmen an der heurigen Kunstaktion der Burgenländischen Landesgalerie, dem “Tag der offenen Ateliertür“, teil, die heuer Ende Mai durchgeführt wird. Als Termine zu individuellen Atelierbesuchen stehen 2014 der Samstag 24. Mai, Sonntag 25. Mai, Donnerstag 29.Mai sowie Samstag 31.Mai und Sonntag 1.Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr zur Auswahl.

Ziel und Zweck dieser alljährlich im Frühjahr stattfindenden burgenländischen Kunstaktion ist es, die Arbeit und das Wirken der im gesamten Land tätigen KünstlerInnen einem breiteren kunstinteressierten Publikum näher zu bringen. Die Besucher haben dabei die hervorragende Gelegenheit, Ateliers von heimischen KünstlerInnen in allen Teilen des Landes und aus allen künstlerischen Sparten zu besuchen, ihre Werke näher zu betrachten und mit ihnen direkt vor Ort in den Ateliers über ihre Arbeiten zu sprechen und zu diskutieren. Unter den Teilnehmern des heurigen „Tages der offenen Ateliertür“ befinden sich so prominente Künstlerpersönlichkeiten wie Prof.Wander Bertoni, Daniel Bucur, Csokay Michael, Puppe Denk, Doris Dittrich, Ludwig Haas, Christine Elefant-Kedl, Talos Kedl, Josef Pauschenwein, Johannes Ramsauer, Birgit Sauer, Prof. Edgar Schenk, Hermann Serient, Franz Vass , um nur einige zu nennen.

Kulturlandesrat Helmut Bieler begrüßt diese Aktion ganz besonders, „weil sie einerseits einem für moderne Gegenwartskunst aufgeschlossenen und interessierten Publikum nicht nur einen ausgezeichneten Überblick über das rege und bunte zeitgenössische Kunstschaffen im Burgenland ermöglicht, sondern andererseits einmal mehr die Bedeutung des Burgenlandes als kulturelle Region mit einer vielfältigen und interessanten Kultur- und Kunstpalette dokumentiert und präsentiert. Der so genannte „Blick über die Schulter“ erlaube es Kunstinteressierten, so Landesrat Bieler weiter, sich mit den kreativen Werken der Kunstschaffenden im Land direkt in den Ateliers unmittelbarer und eingehender auseinander zu setzen und in persönlichen Begegnungen KünstlerInnen näher kennen zu lernen sowie über deren Arbeitsumfeld, Intensionen, Ideen, Schaffensweisen und künstlerische Techniken bessere Kenntnisse zu erhalten.

Ein eigener Info-Folder mit allen Künstleradressen sowie Hinweis-Plakate, die allen an dieser Aktion beteiligten Kunstschaffenden im Land von der Burgenländischen Landesgalerie gratis zur Verfügung gestellt wurden und die auch in Gemeindeämtern, und Tourismusbetrieben aufliegen, weisen auf die jeweiligen individuellen Termine hin, wann und wo die einzelnen KünstlerInnen ihre Ateliertüren für kunstinteressierte Besucher offen halten. Weitere Informationen darüber können auch telefonisch beim Burgenländischen Landesmuseum/Landesgalerie/Dr. Rudolf Götz (02682/600 Dw1219) in Erfahrung gebracht werden.

Folder im Internet:

http://www.burgenland.at/media/file/3708_Flyer_Ateliert_r2014.pdf
kann der Folder zum „Tag der offenen Ateliertür 2014“ heruntergeladen werden.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.