Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Vielfältiges Angebot für Jugendliche bei Kulturinitiative „Zooming Culture“

Unter der Dachmarke „Zooming Culture“ geht heute Samstag ab 19.00 Uhr das Jugendkulturfestival im Offenen Haus Oberwart (OHO) zum vierten Mal über die Bühne. Diese Initiative von Kulturlandesrat Helmut Bieler und des Kulturreferates umfasst über das Festival hinaus Aktionen im Jugendkulturbereich, wie einen Jugendfotowettbewerb, einen Music Video Award, einen Bandwettbewerb und Workshops. „Wir haben die Inhalte auf Themen abgestimmt, die Jugendlichen selbst erarbeiten können. Die Ergebnisse werden in das Jugendkulturfestival einfließen“, betonte Bieler.

Das Jugendkulturfestival „Zooming Culture“ stellt den Abschluss der Workshops und der Wettbewerbe dar. Zu den Live-Acts der Bands 3 Feet Smaller, Zeronic, Firkin, Ramazuri und den Gewinnern des Bandwettbewerbs, Philipp & Julia, gibt es eine Ausstellung der eingereichten Beiträge des Fotowettbewerbs sowie die Präsentation der Videos des Music Video Awards.
Zum Thema „Beziehungen“ hat eine ansehnliche Zahl von 76 Teilnehmern ihre Sicht zum Thema mit der Kamera eingefangen und eingereicht. Die besten fünf Beiträge wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählt und erhalten Preise im Wert von 1.000,- bis 100,- Euro. Die Gewinner Sandra Rauchbauer aus Oggau, Markus Deutsch aus Jennersdorf, Ines Garherr aus Mannersdorf, Michaela Pinter aus Großhöflein und Marlies Krumpeck aus Schützen am Gebirge wurden bei der Prämierung zu Beginn des Festivals bekannt gegeben.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.