Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Das geheimnis der blauen Kugel

Vorm Baum mit Kugel

Getanztes Weihnachtsmärchen für Kinder ab 4 Jahren
Szenario von Wolfgang Rögner
Musik von Jan Chlebnicek

Das Sorbische National Ensemble ist im Kulturzentrum Eisenstadt zu Gast. Mit viel Aufwand wird das Weihnachtsmärchen „Das Geheimnis der blauen Kugel“ inszeniert. Die farbenfrohen Kostüme sorgen für einen unvergesslichen Augenschmaus. Die tänzerische Interpretation wird nicht nur die Augen der Kleinen zum Funkeln bringen. Das Sorbische National-Ensemble wurde 1952 gegründet und blickt auf eine große Märchentradition zurück. Wer die Lausitz in Deutschland durchreist, wird auf die Sorben treffen- ein slawisches Volk- mit viel Lebensfreude und musikalischer Leidenschaft im Gepäck und all dies bringt das Ballett des Ensembles zum künstlerischen Ausdruck auf der Bühne des Kulturzentrums Eisenstadt.
Inhalt:

Am Heiligabend ereignen sich große Dinge im Ort Lausitz. Spielzeugmacher Hannes und seine Frau Julka stecken voll in den Vorbereitungen und schmücken den Weihnachtsbaum. Es liegt der Geruch von süßen Weihnachtsplätzchen, gebackenen Äpfeln, Johannisbrot und anderen feinen Sachen in der Luft. Währenddessen warten ungeduldig deren Kinder die kleine Marie und ihr Bruder Benno auf die traditionelle Bescherung. Es herrscht Weihnachtsstimmung in der fein geputzten Werkstatt. Es wird auch wie jedes Jahr der Patenonkel der Kinder, Dr. Hertling erwartet. Der Wissenschaftler ist immer für eine Überraschung gut und lässt sich stets etwas Besonderes einfallen. Die Blaue Kugel, die der Mechanikus mitgebracht hat, zieht besonders Bennos Aufmerksamkeit auf sich.
Welches Geheimnis diese blaue Kugel verbirgt, wird man in dieser getanzten Weihnachtsgeschichte erfahren.

Sonntag, 19. Dezember 2010,14 & 16.30 Uhr, Kulturzentrum Eisenstadt

Karten & Information:
Kulturzentrum Eisenstadt
7000 Eisenstadt, Franz Schubert Platz 6
Tel.: 02682/64680-23, Fax: 02682/64680-13
eisenstadt@bgld-kulturzentren.at
Karten: Kinder € 8.-, Erw. € 10.-

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.