Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Peter & Teutscher: „Nachtdienst“

Der neueste Streich des Kabarett-Duos Peter & Teutscher führt in die Welt des Kampfes um Leben und Tod, also in die Beziehung zwischen Arzt und Patient. In ihrem brandneuen Programm „Nachtdienst“ zeigen der gelernte Arzt Dr. Ronny Tekal-Teutscher und der begeisterte Bühnen-Patient Norbert Peter, wie sich ein an sich tagaktives Wesen wie der Mensch an die Nacht anpasst. Die bemerkenswerte Konstellation von müden Ärzten und wachen Patienten birgt durchaus humoristisches Potential. Denn es gibt nur zwei Gründe, warum die zwei Spezies in der Nacht aufeinander treffen können: Die nächtliche Notsituation des Patienten und die nächtliche Bereitschaft des Arztes. In Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen kann sich die Szene natürlich auch umkehren: Die finanzielle Notsituation des Arztes trifft auf die Bereitschaft des Patienten, sich behandeln zu lassen. Und so verlegt der Kabarettdoktor seine Nachtdienste auf die Kabarett-Bühnen des Landes, diagnostiziert und behandelt und hat auch selber Patienten als Heimarbeit aus dem Krankenhaus mitgenommen.

„Nachtdienst“, das Programm am Puls der Zeit und der Patienten erzählt von Menschen, die schlaflos von Seattle bis Scheibbs die Nachtambulanzen bevölkern. Hier spielen sich kleine und größere Dramen und Komödien ab, hier spielt das Leben. In der Nacht ist spürbar – wie schon ein bekannter österreichischer Barde klargestellt hat – „wie so vieles schnell an Wichtigkeit verliert“. Das macht die Behandlung erst so richtig interessant. Peter und Teutscher haben sich im deutschsprachigen Raum als Medizinkabarettisten einen Namen gemacht haben und sind gern gesehene Gäste auf medizinischen Kongressen – als kabarettistisches Anschauungsmaterial. Sie geben hilfreiche Tipps für das Survival im Krankenhaus, eine Schulung für Erste Hilfe im Alltag und wählen den Patienten des Jahrhunderts. Mit dabei ist wieder die unverwechselbare Frau Amalie Kratochwill, 81, die endlich ihre medizinischen Erfahrungen kundtun darf und sich selbst an Patienten probieren wird. Als wissenschaftlich gesichert darf die positive Wirkung des Medizinkabaretts gelten. Lachen stärkt die Abwehrkräfte!

Freitag, 21. Oktober 2011, 19.30 Uhr, KUZ Güssing (Abo-Vorstellung und freier Verkauf)

Karten und Informationen:
Kulturzentrum Güssing
7540 Güssing, Schulstraße 6
T: 03322/42146-0, F: 03322/42146-9
e-Mail: guessing@bgld-kulturzentren.at
und bei Ö-Ticket: 01/96096
Karten: VVK € 23,- / AK € 26,-

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.