Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

ZUVIEL LIEBE

Kriminelle Liebeskomödie von Jean Guitton

Fr, 21.Feber 2014, 19.30 Uhr, KUZ Oberschützen
Sa, 22.Feber 2014, 19.30 Uhr, KUZ Mattersburg

Paris um 1950: Ein reizendes kleines Blumengeschäft in bester Lage. Die Inhaberin und ein zufällig am kritischsten Tag seines Lebens eintretender Kunde geraten in ein Abenteuer voller Gefühlswendungen und überraschender Folgen. Es wird sogar geschossen… Erst erhält Mademoiselle überraschend den Laufpass von ihrem Geliebten, später fällt der Kunde aus allen Wolken, als er erkennen muss, dass seine Ehefrau die neue Geliebte des Mannes ist. Eifersucht, Leidenschaft, Raserei und jede Menge Komik brechen sich Bahn. Letztlich kommen alle Beteiligten heil davon – von ein paar verdienten Schrammen abgesehen, und ein neues Paar findet sein Glück.
„Zuviel Liebe“ ist kein Krimi. Es ist eine zärtliche, ausgesprochen unterhaltsam gebaute und in beste Sprache gesetzte philosophische Auseinandersetzung mit der Liebe und ihren Folgen. Wie schnell kann Zuneigung in Hass umschlagen, wie rasch kann es zu Affekthandlungen kommen. Aber Liebe lässt uns auch vieles ertragen, fremde Schuld auf uns nehmen, den anderen vor seinem eigenen Temperament schützen und nachsichtig sein.
In diesem Stück ahnen die Zuschauer von Anfang an den Verlauf des Stückes. Nur die Polizei verfolgt in tierischem Ernst die falsche Spur. Sie steht vor einem Rätsel, verhaftet und fesselt, um wieder zu enthaften und zu entfesseln, alles unter dem erfreuten Gelächter des Publikums.

Eine wunderbar leichte, charmante Pariser Liebeskomödie, und wie immer bei a.gon mit einem gehaltvollen Kern.

a.gonTheaterproduktion
Schauspieler: Michel Guillaume, Astrid Kohrs, Werner Haindl, René Toussaint, Elke Heinrich, Titus Horst
Bühnenbild: Peter Schultze
Kostüme: Anna Brandt

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.