Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Die Zukunft burgenländischer Streckhäuser

Ausstellungseröffnung: Do. 15.5.2014, 19 Uhr

Veranstaltungsort: Architekturgalerie Raumburgenland contemporary
Ausstellung: 15. Mai – 20. August 2014
Eröffnung: Donnerstag 15.5.2014, 19 Uhr

Der Architektur Raumburgenland eröffnet am 15. Mai um 19:30 die Ausstellung „Die Zukunft burgenländischer Streckhöfe“ in der Architekturgalerie contemporary. Ab 19:00 Uhr gibt es ein come together im Innenhof, Pfarrgasse 16/1, 7000 Eisenstadt. Der Obmann des Architektur Raumburgenland, Arch. DI Herbert Halbritter eröffnet die Ausstellung; danach führt der Kurator, Arch. DI Dr. Klaus-Jürgen Bauer durch die Ausstellung.

Zur Ausstellung

Das Burgenland besteht aus Dörfern. Die maßgebliche Erfindung dieser Dörfer sind die Streckhöfe. Manche lieben sie, einige hassen sie, den meisten sind sie gleichgültig. Sie verfallen daher als maßstabsbildende Entitäten gerade vor unseren Augen. Dieses Erodieren der typologischen Sensation Streckhof soll im Rahmen einer kuratierten Ausstellung über sinnvolle und überraschende Nach – Nutzungen dieses schwierigen und spektakulären Baufalles entgegengetreten werden. Die Ausstellung soll zeigen, welche Potentiale der Nachnutzung in diesem einst für die Landwirtschaft gebauten Typus schlummern. (Klaus-Jürgen Bauer, Kurator)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der österreichweit stattfindenden Architekturtage 2014 statt. Mit freundlicher Unterstützung von Arch+Ing, Bm:ukk und der Kulturabteilung des Landes Burgenland im Rahmen des Jahr der Baukultur.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen der ARCHITEKTURTAGE 2014 finden sie auf www.raumburgenland.at und auf www.architekturtage.at.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.