Kulturgericht

Kunst und Kultur im Burgenland

Literaturpreis 2011 für „Carl zwischen den Zeilen“ von Wolfgang Millendorfer

Die Kulturabteilung des Landes Burgenland hat 2011 ein Literaturstipendium für ein in Arbeit befindliches literarisches Prosawerk ausgeschrieben. Kulturlandesrat Helmut Bieler gab nun den Preisträger bekannt: „Die Jury bestehend aus Barbara Zwiefelhofer, Clemens Berger und Jakob Perschy hat den Preis in der Höhe von 2.500,- Euro dem Autor Wolfgang Millendorfer aus Sigleß für sein Literaturprojekt ‚Carl zwischen den Zeilen’ zuerkannt. Der Preisträger konnte sich damit gegen neun weitere Teilnehmer durchsetzen.“

In ihrer Begründung stellte die Jury fest: „Der prämierte Text ragte weit über die übrigen Einsendungen hinaus, denn er verfügt über eine Vielzahl von Qualitäten. Dazu gehört neben sprachlicher Brillanz und einem raffinierten Erzählstil vor allem der Einfallsreichtum des Autors. Der Plot des Romananfanges erscheint zunächst ja weder besonders neu noch wirklich weltbewegend: Die Leserin, der Leser sehen sich ersteinmal mit dem Alltag eines pendelnden Beamten konfrontiert. Und da passiert auch gar nichts Aufregendes: Routinierte Ödnis des Arbeitsalltages im Verein mit etwas mehr als weniger nervenden Kolleg/innen. Tägliches Highlight: Die hübsche Kaffeehauskellnerin in der Mittagspause. Die Kunst des Autors besteht in einer ebenso originellen wie spannenden Schilderung diese banalen ‚Sachverhalte‘, gekoppelt mit der gekonnten Evokation des Unausgesprochenen: Obwohl es nicht geschrieben steht, wird den Lesenden klar: Dieser ‚Carl zwischen den Zeilen‘ steht knapp vor dem Ausbrechen, vor dem Ausbruch.“

Wolfgang Millendorfer ist in der burgenländischen Literaturszene kein Unbekannter. Der 1977 geborene, als Journalist tätige Autor kann bereits auf mehrere Publikationen und Preise verweisen. Seine Vielseitigkeit zeigt er unter anderem auch als Sänger der Rockband Olestra. Wolfgang Millendorfers zweiter Erzählband „Doppelgänger“ ist soeben in der edition lex liszt 12 erschienen und wird am 10. Februar in der Cselley Mühle Oslip präsentiert.

Leave a Response

You must be logged in to post a comment.